Lorbeerkranz 14_1
BuiltWithNOF
Ergebnisse

Platz

Fahrer

Sep 17

Okt 17

Nov 17

Dez 17

Jan 18

Feb 18

Mrz 18

Apr 18

Mai 18

Jun 18

Jul 18

Gesamt

Endergebnis (-2X)

1

Uwe

0

0

15

25

25

12

------

25

25

15

0

142

142

2

Fränk

15

8

25

15

18

25

------

15

0

18

0

139

131

3

Michael

0

15

18

0

12

8

------

18

15

25

0

111

111

4

Joachim

25

6

10

8

4

18

------

8

8

12

0

99

89

5

Udo

12

10

8

18

6

15

------

0

10

10

0

89

83

6

Helge

10

25

0

12

15

6

------

4

0

2

0

74

74

7

Carsten

4

12

12

0

0

10

------

10

18

1

0

67

67

8

Dennis

6

18

4

10

0

0

------

2

0

6

0

46

46

9

Patty

18

0

0

6

8

1

------

0

6

4

0

43

43

10

Robert

8

4

6

0

0

0

------

12

12

0

0

42

42

11

Hans

2

2

0

4

10

4

------

6

4

8

0

40

38

12

Christian

1

1

2

2

2

2

------

0

0

0

0

10

10

IMG-20180203-WA0003_1

Alle Thunderslot Lolas auf einem Blick

 

9. Rennen am 01. Juni 2018 bei Michael

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Michael

313

1

25

Fränk

301

2

18

Uwe

297

3

15

Joachim

292

4

12

Udo

288

5

10

Hans

287

6

8

Dennis

277

7

6

Patty

276

8

4

Helge

272

9

2

Carsten

272 + 1,58sek

10

1

20180601_231435_resized_1
 Auf die vorderen Plätze geschwitzt:
2: Fränk     1: Michael      3: Uwe       
(Bild Dennis)

Feucht-heißer Auftakt bei Michael. Michaels neue SlotSports Holzbahn hat die Bewährungsprobe unter Saunabedingungen geschafft. Fast 100% Luftfeuchte und ebenso 100% Grip auf der Bahn brachte die Fahrer ins Schwitzen. Die einhellige Meinung ist, die Bahn ist super. Lässt sich gut fahren und macht Spaß. Michael konnte den anderen auch gleich zeigen, wer der Herr im Haus ist. Sein Sieg spricht da eine eindeutige Sprache. Sein erster diese Saison und ein toller Auftakt für seine neue Wirkungsstätte. Fränk hat dem Saisonsieganwärter Uwe heute die rote Karte gezeigt: so einfach geht es eben nicht, an ihm vorbei zu kommen. Platz zwei und drei für die Kampfhähne. Joachim liegt Holz und so erobert er den vierten Platz. Udo brauchte den ersten Törn zum Einfahren, beim zweiten lief es besser - es reicht für den fünften Platz. Hans war auch gut dabei - 8 Punkte für den sechsten Platz. Dennis fuhr heute mal wieder konstant und auf den siebten Rang. Patty noch vor Helge, der heute gar nicht zurecht kam. Overgripped - sein Reifen hatte Probleme, wegen des Megagrips auf der Felge zu bleiben. Carsten nimmt am Ende noch einen Punkt mit. Robert war heute nicht dabei.

20180601_230142_resized_2

20180601_192029_resized_1

20180601_215813_resized_1

Durchschwitzgarantie - Hygrometer am Anschlag (Bild Dennis)

Der neue Cologne-Ring - Riesen Holzwurm (Bild Dennis)

Udo, Fränk und Hans (Bild Dennis)

2018-06-01 19.33.28-1_1

2018-06-01 19.47.36_1

20180601_232848_resized_1

Fränk, Joachim und Patty

Joachim, Hans und Michael

Da staunt man nicht schlecht (Bild Dennis)

 

 

 

 

 

 

 

8. Rennen am 04. Mai 2018 bei Carsten

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Uwe

196

1

25

Carsten

189

2

18

Michael

188

3

15

Robert

187

4

12

Udo

186

5

10

Joachim

183

6

8

Patty

183(+1,2Sek)

7

6

Hans

181

8

4

Daniel (Gast)

168

9

0

Dennis

0

0

0

Helge

0

0

0

Fränk

0

0

0

SNC14422_1
Hamweiler Ring Sieger
3. Michael 1. Uwe 2. Carsten

Rennen auf dem Hamweiler Ring. Eine der noch verbliebenen echten Carrerabahnen steht in Oberempt. Endlich mal wieder Plastik schnuppern, nachdem so viele auf den Holz-Zug aufgesprungen sind. Die Carreraschienen haben ihre Eigenarten, mit denen man klar kommen muss. Ein holzbahnoptimiertes Auto bleibt auf Plastik schon mal hängen. Am besten kam heute Uwe zurecht, kein Wunder, hat er zu Hause auch noch das gute alte Plastik zum Üben. 7 Runden vor dem Hausherrn, das ist schon was. So hat er sich den ersten Platz redlich verdient und Carsten auf den zweiten Platz verwiesen. Michael kommt wie immer gut zurecht und erobert den dritten Platz. Robert als zweiter Hausherr fährt auf jeden Fall weiter vorne mit als sonst, das reicht für den vierten Rang. Udo auf der 5 wurde im zweiten Turn von Robert abgefangen. Joachim auf der sechs, immerhin vor Patty auf der sieben. Das findet Joachim schon ganz gut. Hans rettet seine Ehre, indem er Daniel als Gastfahrer noch hinter sich hält. Dennis, Helge und Fränk konnten heute nicht antreten.

SNC14396_1

SNC14398_1

SNC14410_1

Bahn testen ist alles

Joachim und sein Ghostcar

Grillabend bei Robert und Carsten

SNC14412_1

SNC14402_1

SNC14416_1

Patty mag Würstchen

Und wieder an der Bahn

Action auf der Bahn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7. Rennen am 02. Februar 2018 bei Hans

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Uwe

211

1

25

Michael

209

2

18

Fränk

209

3

15

Robert

204

4

12

Carsten

199

5

10

Joachim

198

6

8

Hans

197

7

6

Helge

196

8

4

Dennis

182

9

2

Patty

0

0

0

Udo

0

0

0

Dennis_05
Hühnerjäger
2: Michael      1: Uwe      3: Fränk

Rennbericht von Hans, Fotos von Dennis, Helge und Hans.

Schade, nicht alle Piloten der Rheinlandserie konnten am Industry Racetrack antreten. Verhindert waren Udo und Patty. So stellten sich 9 mutige Slotracer dem Kampf auf dem Shorttrack und gegen das XP-Zeitsystem. Doch bevor der Fight startete zeigte sich, dass die Cateringplanung keine einfache Sache ist. Essen, nicht das Problem, aber bei den Getränken kann man völlig falsch liegen. Unerwartet hatten sich einige Biertrinker eine Mitfahrgelegenheit gesucht, da konnte nur ein schnell organisiertes Fäßchen die Situation retten. Los ging´s. Schnell stellte sich heraus, dass bei einigen Fahrern, der Lieblingsparkplatz bei Abflügen, der Hühnerhof von Bauer Knut war. So wurde rasch geträllert: „Unser Dennis fährt im Hühnerstall die Lola...die Lola....die Lola...“ Während des Rennens purzelten dann jedoch die Rundenrekorde. Am Ende, beste Rundenzeit Spur 1 Uwe mit 5,390, getoppt von Carsten auf Spur 2 mit 5,352! Das Rennen für sich entscheiden konnte jedoch Uwe, Platz 1 mit 211 Runden. Dahinter Michael und Fränk mit je 209 Runden. Zähneknirschend wurde das diskussionswürdige Nachlaufergebnis akzeptiert, dass Michael die Nase vorne hatte. Platz 4 schnappte sich Robert vor 5 Carsten, es folgten 6 Joachim, 7 Starbit, 8 Helge und 9 Dennis. 

 

Hans_01

Helge_02

Dennis_01

Stärkung muss sein

Aus der Ufo - Perspektive

Lola Hühnerschreck

Dennis_03

Dennis_04

Dennis_02

Kurz vor dem Start

Auf Hühnerjagd

Hans passt auf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

02. März 2018

 

DSC_0487_2

Heute gab es kein Rennen. Stattdessen haben wir uns im Gleisbrauer in Frechen getroffen, um unserem verstorbenen Rennkollegen Christian zu gedenken. Seinen letzten Abend hatte er am 02. Februar 2018 mit uns bei einem fröhlichen Rennen bei Fränk verbracht. Das ist für uns ein besonderer Umstand und Verpflichtung. Und nichts an diesem Abend deutete daraufhin, was am nächsten Tag mit ihm und in der folgenden Woche geschehen sollte. Es gehört wohl zum Leben dazu, dass jemand gehen muss. Wir werden ihn als immer fairen und freundlichen Rennkumpel in Erinnerung halten.

christian_kl_1

 

 

 

 

 

 

 

6. Rennen am 02. Februar 2018 bei Fränk

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

441

1

25

Joachim

427

2

18

Udo

424

3

15

Uwe

417

4

12

Carsten

416

5

10

Michael

412

6

8

Helge

407

7

6

Hans

399

8

4

Christian

398

9

2

Patty

397

10

1

Dennis

387

11

0

Robert

372

12

0

SNC14376_1
Das Guzziring Dreigestirn:
Joachim 2.    Fränk 1.    Udo 3.

Strüssjer, Frühstart......so klang das (Vor-) Karnevalsrennen bei Fränk. Die Tuschmaschine plärrte den Fahrern bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit diverse Karnevalssounds in die Ohren. Irgendeiner drückte immer drauf, was meistens mit Lachern goutiert wurde. Vorher präsentierte Fränk jazzige Musik aus seiner umfangreichen Sammlung. Alle waren dabei und wir starteten früh zum Glück. Der erste Turn benötigte nämlich zweieinhalb Stunden Bruttozeit. Den zweiten Turn haben wir dann gestrafft und in unter einer Stunde durchgezogen. Geht doch! Und Fränk war der schnellste. Sieg und Tusch! Joachim, zwar akustisch betäubt (wie alle) aber auch optisch geflasht (Fotoblitz ins Auge!), konnte mithalten. Zweiter Platz. Udo kann auch Holz und eroberte das Treppchen auf der Drei. Uwe ließ Udo damit den Vortritt und blieb zwei Runden dahinter auf der vier. Carsten nur knapp dran auf der fünf. Michael wurde nicht ganz so glücklich auf dem Guzziring und gab sich mit dem sechsten Platz zufrieden. Helge startete gut, konnte aber seine Performance nicht halten, siebter Rang. Hans, Christian und Patty schnappten sich die letzten Punkte. Dennis und Robert gingen heute ohne Punkte nach Hause.

SNC14363_1

SNC14365_1

01_beatles1963_ScalextricCars_1

Slotgespräche in der Küche

Slotfan Fränk mit den Beatles

Auch die finden slotten gut

IMG_4394_1

IMG-20180203-WA0000_1

SNC14371_1

Der heilige Tikal darf nicht fehlen

Hier hat sich die Fahrbahnmarkierung in Patties Auto veheddert

Erst mal Reifen abziehen

SNC14366_1

SNC14377_1

Screenshot-2018-2-3 Rennserie Rheinland 2018 am Guzziring(1)_1

Klein Paris in Kölle

Helge mischt das Dreigestrirn auf

Eng, aber gemütlich: Kuschelrennen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Rennen am 12. Januar 2018 bei Uwe

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Uwe

106,83

1

25

Fränk

103,22

2

18

Helge

102,49

3

15

Michael

102,29

4

12

Hans

97,43

5

10

Patty

97,13

6

8

Udo

97,06

7

6

Joachim

96,59

8

4

Christian

83,71

9

2

Dennis

0

0

0

Robert

0

0

0

Carsten

0

0

0

SNC14360_1
Haben heute abgestaubt:
2: Fränk     1: Uwe     3: Helge

Wer hätt’s gedacht? Staubfreies Rennen auf Uwes Bahn. Der frisch gereinigte Quadrathring macht auch sauber Spaß. Trotzdem hatte der eine oder andere Fahrer Probleme mit dem Grip. Sind das jetzt die nachlassenden Reifen oder gab es doch noch genug Staub auf der Bahn? Die drei Sieger liessen sich davon nicht beirren: Uwe auf der 1, Fränk auf der 2 und Helge auf der 3. So muss das sein für den Bahnbesitzer, ist schließlich sein zweiter Sieg in Folge. Da darf Fränk “möchte gerne Champion werden anstelle des Champions” den zweiten Platz belegen. Auch für Helge lief es heute gut, wieder mal auf dem Treppchen in dieser Saison. Michael hatte knapp das Nachsehen. 0,2 Runden hört sich eng an, sind aber bei circa 40m Streckenlänge immerhin schon 8 Meter. Hans hatte heute einen guten Tag, der fünfte Platz ist die Belohnung für konstante Leistungen. Patty heute mal wieder vor Joachim, dazwischen noch Udo, die anscheinen beide besser mit Staub als ohne können. Christians Auto gebärdete sich wie ein Wildpferd, deswegen bleibt es mal beim Uwe zum Zähmen. Immerhin waren noch zwei Punkte drin, denn Dennis, Robert und Carsten waren heute nicht dabei.

SNC14361_1

SNC14349_1

IMG-20180114-WA0002_1

Uwes neue Bahn - Minimalismus pur

Erst einmal stärken

Trackmaster Uwe am Schaltpult (Bild von Hans)

IMG-20180113-WA0003_1

SNC14357_1

SNC14356_1

Racer am Track (Bild von Helge)

Vielfalt an der Strecke - Patty im Anflug

Vater und Sohn Juchem

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4. Rennen am 01. Dezember bei Dennis

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Uwe

211

1

25

Udo

209

2

18

Fränk

209 (+ 1,6 Sek.)

3

15

Helge

206

4

12

Dennis

199

5

10

Joachim

199 (+ 0,2 Sek.)

6

8

Patty

195

7

6

Hans

195 (+ 2,2 Sek.)

8

4

Christian

188

9

2

Michael

0

0

0

Robert

0

0

0

Carsten

0

0

0

SNC14346_1
Heute mal vorne:
2: Udo           1: Uwe         3: Fränk

‘Der Fisch’, genannt Dennis, ludt heute zum Rennen auf sein ‘Fischodrom’, ein mittlerweile feines Stück Carrerabahn. Technisch auf der Höhe und eine fahrerische Herausforderung mit trotzdem harmonischer Streckenführung. Das lieben die Carreristi, zu denen anscheinend auch Uwe und Udo gehören. Was auf Holz eher mühsam ist, gelingt Udo auf der Plastikschiene mühelos: Ein zweiter Platz hinter Uwe. Uwe ist das Plastik von zu Hause gewohnt und kann sich dementsprechend gut darauf bewegen, heute auch konkurrenzlos. Fränk, eher der Holzspezi, kann auch Plastik, wie der dritte Platz beweist. Helge und Dennis, sonst auf ihren Heimatbahnen immer vorne, machen zwar den vierten und fünften Platz klar, sähen sich aber lieber weiter vorne (wer tut das nicht?) Joachim sähe sich nach dem guten Saisonstart auch gerne weiter vorn, sammelt aber aktuell Kräfte im Mittelfeld, um demnächst wieder durchzustarten. Patty heute mal wieder dabei, lässt zwei Fahrer hinter sich. Hans und Christian nehmen noch vier und zwei Punkte mit. Michael, Robert und Carsten konnten heute nicht mitfahren.

SNC14331_1

IMG-20171202-WA0003_1

IMG_3962_1

‘Der Fisch’ kredenzt Sauerkrautsuppe

Suchbild: Einsamer Flitzer im Fischodrom (Foto Helge)

Udo will mal wieder vorne mitmischen (Foto Hans)

IMG_3944_1

IMG_3946_1

IMG_3947_1

Helge konzentriert sich (Foto Hans)

Drei Dinge braucht der Racer (Foto Hans)

Zwei Treppchenplatzierte im Fight (Foto Hans)

IMG-20171202-WA0001_1

SNC14327_1

SNC14338_1

Dennis passt auf

Klönschnack im Fahrerlager

Das Excel-Sheet bringts ans Licht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Rennen am 10. November bei Joachim

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

262

1

25

Michael

258

2

18

Uwe

249

3

15

Carsten

247

4

12

Joachim

245

5

10

Udo

241

6

8

Robert

238

7

6

Dennis

237

8

4

Christian

218

9

2

Hans

0

0

0

Patty

0

0

0

Helge

0

0

0

DSC_0454[1]_1
Geburtstagssiegverderber
2: Michael  1: Fränk  3: Uwe

50 Jahre, das richtige Alter für reife Slotracer. Das hat sich Joachim auch gedacht und legte kurzerhand dieses geschichtsträchtige Geburtstagsdatum auf den Renntermin der Rheinlandserie, passend dazu noch bei ihm auf den Rhein-Ring. Hier kommt zusammen, was zusammen gehört. Die Renngäste wurden entsprechend mit einem feinen Buffet verwöhnt. Was noch gepasst hätte, wäre ein Sieg. Wenn da nicht die Konkurrenz wäre, die lässt sich einfach nicht aufhalten. So klappt Fränks Plan endlich, Sieg und der Sprung auf Platz 1 in der Tabelle wird Realität. Michael kann man sowieso immer irgendwo vorne finden, diesmal auf dem zweiten Platz. Uwe steigt mit neuen Reifen ein, unter Treppchen geht’s bei ihm auch heute nicht: Platz 3. Unser jüngster Fahrer Carsten (17 und damit noch sehr weit von der 50 entfernt), mausert sich immer mehr und erreicht den vierten Rang. Und dann endlich das Geburtstagskind Joachim, 10 Punkte gibt es heute für den fünften Platz. Udo reiht sich ins untere Mittelfeld auf die Sechs ein. Robert hat heute seine Karosserie fertig und greift mit dem siebten Platz ins Renngeschehen ein. Dennis sieht sich mal wieder etwas weiter hinten und grübelt schon, wie er wieder nach vorne kommt. Christian nimmt als Letzter immerhin zwei Punkte mit. Hans, Patty und Helge konnten heute nicht antreten.

SNC14308_1_2

DSC_0444[1]_1

SNC14309_1

Uwe happy, mal wieder dabei

Joachim 50 und kein Heimsieg, da kann man schon mal grimmig gucken

Joachims schöner Glaspalast

20171110_193603_1

20171110_193621_1

20171110_193639_1

50’s Kulinarik (Lecker Fotos von Dennis)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Rennen am 06. Oktober bei Helge

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Helge

193

1

25

Dennis

191

2

18

Michael

189

3

15

Carsten

185

4

12

Udo

183

5

10

Fränk

182

6

8

Joachim

180

7

6

Robert

179

8

4

Hans

173

9

2

Christian

173 (+4Sek)

10

1

Patty

170

11

0

Uwe

0

0

0

SNC14291_1
Heute als Gewinner eingesprungen:
2: Dennis 1: Helge 3: Michael

Oh Schreck, Uwe musste heute passen, eigentlich war der Quadrathring dran, aber es ging nicht. Was wir natürlich bedauerten, aber Patty und Helge haben sich ordentlich ins Zeug gelegt, das Rennen doch noch ans Laufen zu bringen. Danke dafür! Auch sind Sie jeweils für den ersten (Helge) und letzten Platz (Patty) eingesprungen. So werden Helden geboren! Aber auch die anderen haben sich nicht lumpen lassen, mussten doch Helges Bierreste und 11 bestellte Pizzen vernichtet werden. Auch das wurde geschafft! Arktischen Temperaturen in Helges Sommerresidenz konnte mit warmen Jacken begegnet werden. Sogar für die restlichen Startplätze fanden sich bereitwillig Freiwillige: Dennis nahm die 2, Michael die 3. Besonders hervorzuheben ist Carstens vierter Platz. Udo erwärmte sich für den fünften Platz, Fränk verwarf sogar seinen Masterplan und nahm den sechsten Rang. Statt eines ersten Platzes konnte sich Joachim nur über den siebten freuen. Robert folgte seinem Sohn erst vier Plätze später, was tun Väter nicht alles. Hans klemmte sogar sein Licht ab und nahm immerhin zwei Punkte mit auf sein Konto. Christian nahm den letzten Punkt mit, sodass Patty...(siehe oben). Also Uwe kann Sich auf seine Jungs verlassen. Und wenn er nächstes Mal wieder dabei bist, sind wir sehr glücklich. In diesem Sinne!

SNC14284_1

SNC14282_1

SNC14289_1

Helges Lieblingsmonster

Helden am Set

Racingaction

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Rennen am 01. September bei Udo

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Joachim

231

1

25

Patty

226

2

18

Fränk

223

3

15

Udo

223 (+2 Sek)

4

12

Helge

218

5

10

Robert

216

6

8

Dennis

211

7

6

Carsten

211 (+4 Sek)

8

4

Hans

204

9

2

Christian

202

10

1

Uwe

0

0

0

Michael

0

0

0

SNC14280_1
Helden, erste Auflage:
3: Fränk 1: Joachim 2: Patty

Sasionstart - Heldenring - Thunderslot. Diese Kombination liess heute die Modellracerherzen höher schlagen. Udo machte den strengen Reglementeur und war sich nicht zu schade, bei jedem Fahrer die neuen Slicks zu prüfen. Für irgend etwas musste der VHS-Kurs “Autorität auf dem Rennkurs” ja gut gewesen sein. Und so starteten alle mit nagelneuen Rennslicks. Diese zeigten sich ungefähr eine Minute lang unschlagbar und die besten Rundenzeiten wurden am Anfang gefahren. Anschließend aber fielen auch diese Wunderreifen auf Normalmaß zurück. Ihre Performance war aber insgesamt durchaus überzeugend. Überzeugend war heute auch Joachim. Ein flottes Auto gepaart mit fahrerischem Können. Fünf Runden vor dem zweiten, das muss man erst einmal machen. Glückwunsch für den Auftaktsieg! Auch Patty überzeugte heute. Trotz des eingebauten Lichts sicherte er sich den zweiten Platz. Fränk bleib noch knapp zwei Sekunden vor dem Lokalmatador Udo, ein starker Auftakt und der Start in die nächste “Ich will Champion werden anstelle des Champions” Saison. Helge reihte sich als fünfter in eine ihm gut bekannte Position ein. Robert heute stark mit geliehener Karosse, hoffentlich geht es mit der eigenen so weiter. Dennis vergurkte seinen ersten Lauf und fand erst im Laufe des Abends zu seiner Form. Carsten legte ebenfalls starke Läufe hin, insgesamt reichte es für den achten Rang. Auch Hans hat Licht eingebaut, sich dabei aber seine Performance etwas beeinträchtigt. Hier ist Nacharbeit erforderlich. Christian hält den Namen Juchem hoch und nimmt zur Belohnung einen Punkt mit.

20170901_190130_1

20170901_190136_1

20170901_195518_1

Leberkäs’...

Kartoffelsalat...

 und Thunderslot (Bilder von Dennis)

SNC14269_1

SNC14270_1

SNC14271_1

Gib Gas...

..und in die Kurve

so fighten Helge und Dennis

SNC14272_1

SNC14273_1

SNC14274_1

Der Heldenring in ganzer Pracht

Damenbesuch auf dem Kurs

Schnelle Kurven

 

 

 

 

 

 

[Home] [History] [Konditionen] [Fahrer] [Ergebnisse] [CCG November] [SlotcarMusik] [Impressum] [Nebenserien]