Lorbeerkranz 14_1
BuiltWithNOF
2011/2012

Tabellenstand

Erzielte Punkte

 

 

 

Platz

Fahrer

Sept.11

Nov.11

Dez.11

Feb12

Mar12

Mai12

Jun12

Jul12

Gesamt

Endergebnis (-x)

1

Fränk

15

25

25

25

25

25

22

25

187

172

2

Michael

18

0

18

12

18

18

12

18

114

114

3

Uwe

25

4

15

18

15

15

8

0

100

100

4

Udo

12

18

12

10

12

8

12

0

84

84

5

Dennis

0

8

0

8

8

2

22

15

63

63

6

Helge

10

15

8

6

4

6

12

4

65

61

7

Hans

6

2

10

4

4

10

2

8

46

44

8

Rolf

8

6

0

15

6

0

5

2

42

42

9

Joachim

2

10

4

2

10

4

0

6

38

38

10

Robert

4

0

2

0

1

12

2

10

31

31

11

Christian

1

12

6

1

0

1

0

1

22

22

12

Patrick

0

1

0

0

0

0

5

12

18

18

IMG_2869

Und das war sie, die Saison 2011/ 2012 !

P1030588_1

Eine durchwachsene Saison! Nur nicht für Fränk. Der fuhr konsequent erste Plätze ein, Sieg bei fast jedem Rennen! Glückwunsch! Auch wenn er einmal nur dritter wurde und sich den Platz einmal gemeinsam mit Dennis teilen musste. Die Reynards erschienen zunächst als glänzende Wahl, bis sich die ersten Schattenseiten bemerkbar machten. Vor allem die Reifen machten einigen zu schaffen. Nicht nur, dass sie krümelten wie blöde, sondern sie ließen nach jedem Abziehen schnell nach, keine drei Runden ließen sich vernünftig fahren. Bei dieser Performance hat so mancher Fahrer die Nerven verloren, bis auf Fränk natürlich. Der hatte seine ‘Möhre’ bestens im Griff. Im wahrsten Sinne, denn Fränks neuer Regler hat nach eigenem Bekunden einiges dazu getan. Michael konnte so manches Problem dank seiner unnachahmlichen Souveränität glattbügeln. Uwe war auf jeden Fall immer top vorbereitet, was vor allem auf größeren Bahnen half. Udo mit wechselndem Erfolg, mal gut, mal nicht so gut. Viel einstecken musste diesmal Helge: die Reifen plus technische Defekte bei fast jedem Rennen, das wurde auch dem nervenstärksten irgendwann zu viel. Aber es gab noch mehr Gewinner: gegen Ende wurde Robert und vor allem Dennis immer stärker. Es gab jedenfalls viel Action und, wie es scheint, eine gefestigte Rennserie: Alle sind beim nächsten Mal wieder dabei und freuen sich auf die NSR Porsche.

3. Uwe         1: Fränk           2: Michael

(Fotomontage von Patty!)

 

8. Lauf am 06.07. 2012 bei Patty

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

331,27

1

25

Michael

316,95

2

18

Dennis

311,19

3

15

Patty

309,09

4

12

Robert

309,07

5

10

Hans

301,78

6

8

Joachim

300,50

7

6

Helge

298,72

8

4

Rolf

290,63

9

2

Christian

285,01

10

1

Uwe

0

0

0

Udo

0

0

0

P1030587_1
Die Rächer:
 2: Michael   1: Fränk   3: Dennis

Der heutige Lauf stand unter dem Motto “Die Rache der Brezel” und fand auf derselbigen statt: auf Pattys Brezelkurs, eine Minibahn mit Spurwechseln! Was Monaco für die Formel 1 ist für die Rennserie Rheinland das Rennen bei Patty: ‘Als wenn man mit dem Hubschrauber im Wohnzimmer fliegt’ Für wen die Rache galt ist nicht klar. Wenn Fränk damit gemeint war, so ist sie gründlich schief gegangen. Denn er hat mal wieder den ersten Platz belegt. Michael sicherte sich den zweiten und Dennis als Dritter - auch mal wieder - auf dem Treppchen! Und - das muss sie gewesen sein, die Rache - Patty auf dem vierten Platz. Robert auch gut dabei auf der Fünf, Hans auf der Sechs. Joachim folgt auf der Sieben, und (er hofft stark auf die nächste Saison) Helge auf der Acht. Rolf und Christian nehmen die letzten Punkte mit, Udo und Uwe waren heute verhindert.

P1030501_1

P1030511_1

P1030546_1

Action auf der Brezel, flinke Augen und Tremor am Abzug

Achtung schikanös!

Dicke Gummipopel auf Helges Reifen - Horror pur!

 

 

 

 

 

 

7. Lauf am 01.06.2012 bei Helge

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Dennis

88

1

22

Fränk

88

1

22

Udo

87

3

12

Michael

87

3

12

Helge

87

3

12

Uwe

84

6

8

Rolf

83

7

5

Patty

83

7

5

Hans

82

9

2

Robert

82

9

2

Joachim

81

11

0

Christian

78

12

0

IMG_3033_2
Der heutige Sieger (macher) war die Zeitmessung: Gleich fünf Fahrer hievte sie auf’s Treppchen

Lecker Süppchen und Blätterteig, schöne neue Location in Helges Traumhaus, da konnte fast nichts mehr passieren. Nur die Rundenzählung lief nicht ganz wie gewünscht, deshalb gibt es die erste vollkommen salomonische Punktetabelle (siehe rechts) mit zwei ersten, drei dritten, zwei siebten und zwei neunten Plätzen. Und schön war’s: Helges Bahn läßt sich schnell und flüssig fahren. Aber heute hat Fränk mächtig Konkurrenz bekommen, sodass er nicht wie gewohnt 25 Punkte mitnehmen konnte. Dennis fuhr auf seiner ‘Hausbahn’ wie entfesselt und ließ fast das komplette Feld hinter sich. Glückwunsch! Udo, Michael und Helge teilen sich den dritten Platz, Rolf und Patty (oho) den siebten, Robert und Hans den neunten Platz. Die zur Verfügung stehenden Punkte wurden entsprechend verteilt. So richtig egal war das Joachim und Christian, null Punkte lassen sich nicht mehr teilen.

IMG_3025_2

IMG_3029_2

IMG_3030_2

Erstmal lecker Essen und Trinken - Dank an Andrea und Helge

Gefahren wurde natürlich auch.....

....um am Ende fünf Sieger zu küren. (jaja, Udo, du bist auch dabei)

 

 

 

6. Lauf 04.05.2012 bei Joachim

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

233

1

25

Michael

225

2

18

Uwe

224

3

15

Robert

220

4

12

Hans

219

5

10

Udo

217

6

8

Helge

210

7

6

Joachim

209

8

4

Dennis

209(+2Sek)

9

2

Christian

202

10

1

Rolf

201

11

0

Patty

200

12

0

IMG_3013_1

Haben die Slotings im Griff:
2: Michael   1: Fränk    3: Uwe

 

Und heute mal wieder auf Holz unterwegs. Joachims neue Bahn, - ein berüchtigter Ruf ging ihr voraus - war trotz Schikane und Engstelle gut in den Griff zu bekommen. Die befürchteten - oder herbeigewünschten - Crashs blieben aus. Und wieder war Fränk nicht zu schlagen. Damit ist ihm der Gesamtsieg, auch theoretisch, nicht mehr zu nehmen, zwei Rennen vor dem Ende der Saison: Glückwunsch! Michael, souverän wie immer, blieb der zweite Platz. Uwe steigerte sich mit jedem Lauf und eroberte das dritte Treppchen. Überraschungsfahrer des Abends war Robert, der sich bis auf vier Runden an das Treppchen heran kämpfte. Eine hervorragende Leistung. Auch Hans wieder stark - heute schon auf dem fünften Rang. Udo kämpft mit den Sloting Plus, immerhin reicht’s noch für die Sechs. Helge (frustfrust) auf der sieben und Joachim knapp dahinter auf dem neunten Rang. Und auch Dennis war gut unterwegs auf der neun. Christian fährt auf die 10. Patty fuhr als Ersatzfahrer für Rolf im ersten Turn - und hat sich selbst dabei geschlagen. Er fuhr unter Rolf besser als unter eigenem Namen. Sehr kurios das Ganze, irgendwie typisch Patty. Und so erkämpfte er Rolf den 11. Platz und ihm blieb die rote Laterne.

IMG_3006_1

IMG_3010_1

IMG_3011_1

Robert, Uwe und Helge

Zweikampf vor der Schikane

Christian und Fränk

 

 

 

5. Lauf 02.03.2012 bei Fränk

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

298

1

25

Michael

297

2

18

Uwe

294

3

15

Udo

289

4

12

Joachim

287

5

10

Dennis

284

6

8

Rolf

280

7

6

Helge

273

8

4

Hans

273

8

4

Robert

272

10

1

Patty

257

11

0

Christian

251

12

0

SNC11487_1
Sie trutzten dem zornigen Tikal
2: Michael   1: Fränk    3: Uwe

TikalDer heilige Tikal kann nur durch heiße Rennen besänftigt werden. Das wurde heute getan, und er hat sie selbst angeheizt. Der heilige Tikal wählte seine Opfer schon während des Rennens: Leitkielbruch bei Helge/ Stromausfall bei Robert/ klemmende Ritzel bei Patty/ überforderte Einsetzer - die Nerven lagen blank. Diverse T-Cars kamen überproportional zum Einsatz. Am Ende setzte sich der Hohepriester selbst durch - Fränk. Michael, still aber souverän, knapp dahinter und Uwe, generalstabsmäßig vorbereitet, aber durch unvorhergesehene Ereignisse am Sieg gehindert - auf Platz drei. Udo, der ab und zu einen genialen Lauf hinlegt, aber nicht beständig genug ist, landet auf der vier. Joachim kämpft sich weiter nach vorn und belegt den fünften Platz. Auch Dennis heute wieder stark auf der Sechs. Rolf auf sieben. Helge, schwer gebeutelt mit technischen Defekten schon die ganze Saison und mit den Nerven am Ende, gemeinsam mit Hans auf dem achten Rang. Den letzten Punkt nimmt Robert mit, während Patty die rote Laterne an Christian abgibt, dem der heilige Tikal heute gar nicht gewogen war.

SNC11483_1_2

Der Übeltäter: hier mit seinen bedauerlichen Opfern

SNC11485_1
Furchtlose Kämpfer stellen sich dem Schicksal

SNC11481_1
Der spätere Sieger gutgelaunt während Rolf das Grauen erahnt

SNC11482_1

SNC11486_1

SNC11484_1

 

 

 

4. Lauf 03.02.2012 bei Rolf

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

150,164

1

25

Uwe

149,413

2

18

Rolf

147,636

3

15

Michael

146,72

4

12

Udo

145,344

5

10

Dennis

142,184

6

8

Helge

141,031

7

6

Hans

140,401

8

4

Joachim

139,228

9

2

Christian

138,84

10

1

Oliver (Gast)

137,26

11

0

Patrick

133,163

12

0

Dirk (Gast)

124,695

13

0

Dieter (Gast)

120,11

14

0

Klaus-Peter(Gast)

118,583

15

0

feb12_5_1

Die heutigen Champs:

 2: Uwe      1: Fränk     3: Rolf

Alle Bilder von Uwe (thanks)

Ein Heimrennen der Superlative! Eine 35 Meter Slotfire Edelholzbahn, 15 Fahrer. Rekordverdächtig. Und so gab es auch spannende Rennen in den heiligen Hallen der Slotfire Produktion. Die drei jetzigen Besitzer Dieter, Dirk und Klaus-Peter ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen, bei diesem Event mitzumachen. An den Platzierungen muss zwar noch gearbeitet werden, aber Rolf hielt die Slotfire-Ehre mit dem dritten Platz hoch. Auch Oliver vom Mobil-Racing war wieder dabei, hat er sein Lager doch direkt nebenan. Ihm reichte es heute für den elften Platz. Sieger war mal wieder Fränk, er verfestigt damit seine Anwärterschaft auf den Titel. Uwe folgt auf dem zweiten Platz, große Bahnen sind sein Revier. Für Michael wurde es heute nur der ungewohnte vierte Platz, sein Renner machte Probleme. Udo startete gut, ließ aber permanent nach und konnte froh sein, dass es noch für den fünften Platz reichte. Ein starker Dennis auf Sechs, Helge auf sieben, Hans, Joachim und Christian nehmen die letzten Punkte mit. Patrick durfte mal mit einem anderen Auto fahren und legte gleich bessere Zeiten hin. Seine Erkenntnis: ‘Ich bin gar nicht so ein schlechter Fahrer, wahrscheinlich brauche ich nur ein gutes Auto.’ Wohl wahr, so langsam müsste die rote Laterne mal weitergegeben werden.

feb12_7_1

feb12_1_1

feb12_6_1

35 Meter Edelholz

Slotfire - Rolf und Chef de Race

Patty versucht’s mit Basteln

 

 

 

 

 

 

3. Lauf 02.12.2011 bei Michael

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

126

1

25

Michael

126 (+18,04s)

2

18

Uwe

122

3

15

Udo

121

4

12

Hans

119

5

10

Helge

119 (+5,28s)

6

8

Christian

118

7

6

Joachim

118 (+11,19s)

8

4

Robert

113

9

2

Mario(Gast)

107

10

(1)

Rolf

0

0

0

Patrick

0

0

0

Dennis

0

0

0

IMG_2934_1
Die Sieger:   2: Michael  1: Fränk  3: Uwe

Reifenschlacht bei Michael: Die Sloting-Plus Reifen erweisen sich als schwieriges Handicap, das aus der Formel 1 bekannte Graining macht jedem Fahrer zu schaffen. Fränk hat dieses Phänomen auch heute am besten im Griff und schnappt Michael den Heimsieg weg. Das ist Michael das letzte Mal nur mit den Carrera LMP’s passiert. Auch Uwe war heute gut in Form nach dem 8. Platz im November und hievt sich auf’s Treppchen. Udo folgt auf vier und ein starker Hans auf der Fünf. Helge, mal wieder mit einem Technikproblem (diesmal das Auto) bleibt der sechste Platz. Christian, Joachim und Robert holen sich die letzten Punkte. Unser Gastfahrer Mario, altgedienter Slotter, der in den achtziger Jahren schon aktiv war, fuhr super mit. Aber so einfach ist es eben doch nicht nach so einer langen Pause und mit sechs Runden hinter Robert reicht es nur für die rote Laterne. Dennis, Rolf und Patrick waren heute nicht dabei.

IMG_2927_1

IMG_2933_1

IMG_2930_1

Gedrängel am Terminal

Helge vor Mario

Konzentration am Start

 

 

 

2. Lauf 11.11.2011 bei Udo

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

224,37

1

25

Udo

217,96

2

18

Helge

216,45

3

15

Christian

214,66

4

12

Joachim

213,67

5

10

Dennis

211,69

6

8

Rolf

211,07

7

6

 Uwe

209,40

8

4

Hans

205,69

9

2

Patty

195,10

10

1

Robert

187,90

11

0

Michael

0

0

0

SNC11362_1
Die Sieger:

3. Helge      1. Fränk       2. Udo

Was für ein Rennen. Die Reynards gehen wie die Teufel. Fränk zeigt es allen und siegt mit sieben Runden vor Udo. Helge kann sich trotz Leidtragender eines Bahndefekts auf den dritten Platz kämpfen. Christian und Joachim heute gut dabei: Platz vier und fünf. Auch Dennis läßt sich nicht lumpen, der sechste Platz für ihn. Alle drei fahren sonst eher in die hinteren Ränge, die lange Lehrzeit in der Rennserie trägt wohl Früchte. Rolf heute auf Sieben und Uwe auf acht. Hans folgt auf der Neun. Patty trägt heute mal nicht die rote Laterne, sondern unser Newcomer Robert. Völlig normal, so geht es den Rookies eben. Michael hat heute die Grippe erwischt, schade. Aber das nächste Rennen startet bei ihm, da ist er sicher wieder dabei.

DSC05293_1

DSC05294_1

SNC11343_1

Mist, schon wieder ein Bahndefekt, und immer beim Helge

Aber Patty richtet’s heute

Und weiter geht’s

IMG_2902_1

SNC11340_1

SNC11354_1

 

 

 

 

 

 

1. Lauf 09.09.2011 bei Uwe

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Uwe

101,67

1

25

Michael

99,27

2

18

Fränk

99,24

3

15

Udo

96,96

4

12

Helge

96,65

5

10

Rolf

93,11

6

8

Hans

91,89

7

6

Robert

90,64

8

4

Joachim

89,88

9

2

Christian

88,96

10

1

Dennis

88,80

11

0

Patrick

0

0

0

IMG_2872_2
2. Michael      1. Uwe        3. Fränk
 (as fast as a devil)   (master of chaos)   (broken nose racer)

Furioser Saisonstart!
Die Sloting Plus Reynards sind tatsächlich noch etwas schneller als die NSR, und dabei auch noch mit einem gutmütigen Fahrwerk ausgestattet. Das verspricht eine gute Saison zu werden. Uwe startet direkt mit einem Heimsieg, er ist auf seiner eigenen Bahn nicht zu schlagen, Michael belegt den zweiten Rang, mit einem von Uwe gebauten Auto. Fränk auf 3 empfiehlt sich als jemand, der in diesem Jahr vorne mitfahren will. Udo und Helge fighteten um den vierten Rang, den Helge wegen eines problematischen zweiten Lauf abgeben musste. Rolf legt nach, ebenfalls mit einem von Uwe gebauten Renner. Und zwei neue Fahrer gibt es auch: Robert und unser schon bekannter bisheriger Gastfahrer Hans, diesmal als reguläres Mitglied. Joachim heute mit einem guten 9. Platz. Mit einem fast fehlerfreien vierten Lauf zeigte er, was in ihm steckt. Christian ungewöhnlich auf dem 10. Platz und Dennis heute mal mit der roten Laterne. Und noch eine Siegerin gab es: Uwes Frau, die uns mal wieder mit einem Top-Essen verwöhnte.

IMG_2864

IMG_2858

IMG_2865

Konzentration an der Strecke

Helges Fast Food Renner

Licht - schön aber nicht schnell

[Home] [History] [2009/2010] [2010/2011] [2011/2012] [2012/2013] [2013/14] [2014/2015] [2015/16] [2016/2017] [Webspace] [Konditionen] [Fahrer] [Ergebnisse] [SlotcarMusik] [Impressum] [Nebenserien]