Lorbeerkranz 14_1
BuiltWithNOF
2016/2017

Platz

Fahrer

Sep 16

Okt 16

Nov 16

Dez 16

Jan 17

Feb 17

Mrz 17

Apr 17

Mai 17

Jun 17

Jul 17

Gesamt

Endergebnis (-2X)

1

Michael

15

25

15

15

18

15

18

25

18

25

12

201

177

2

Uwe

9

4

25

18

12

25

15

15

25

0

0

148

148

3

Fränk

18

8

18

12

10

0

25

12

0

15

15

133

133

4

Helge

6

12

12

25

15

0

10

10

12

8

18

128

122

5

Joachim

25

15

0

6

6

6

12

6

8

18

10

112

106

6

Dennis

9

2

4

8

25

10

0

0

0

6

25

89

89

7

Udo

12

18

8

10

4

12

6

8

6

0

0

84

84

8

Patty

0

6

10

0

8

8

4

18

12

10

1

77

77

9

Hans

0

0

2

2

1

4

8

4

10

12

6

49

49

10

Robert

0

0

6

4

2

18

2

2

0

0

8

42

42

11

Christian

2

10

1

1

0

1

1

1

0

4

4

25

25

12

Carsten

4

0

0

0

0

2

0

0

0

0

2

8

8

Boliden 16_17

Jahresabschluss 2016/2017 (von Joachim)

So das war sie also die Saison 2016/2017. 12 wunderschöne BMW, meist in eigenen Lackierungen und auch oftmals mit Licht, drehten ihre Runden. Sie sorgten für spannende Rennen mit unterschiedlichen Siegern, nur einer war fast immer auf den Treppchen-----Michael.

Unaufgeregt, genau wie die Sideway´s , fuhr er seine Stints und lag am Ende der Saison auf Platz 1---herzlichen Glückwunsch. So etwas hat es in der Serie auch noch nicht gegeben, seine beiden Streichergebnisse bezogen sich auf einen 4 und 3 Platz, einfach unfassbar!

Auf Platz 2 konnte sich trotz krankheitsbedingten Ausfall noch Uwe etablieren, saubere Leistung, da wäre noch mehr drin gewesen. Herzlichen Glückwunsch und gute Besserung!

Bis zum letzten Rennen musste noch Fränk um seine Platzierung bangen. Plan gescheitert--trotzdem Platz 3, auch hier herzlichen Glückwunsch.

Ja die Sideways hatten tatsächlich nur eine Schwachstelle, die Vorderachse ist etwas zu kurz bemessen. So rollte auch schon einmal das ein oder andere Rad über die Fahrbahn. Böse Zungen bezogen das auf den Fahrstil.
Das von Patty entwickelte und von uns erstmals verbaute Lichtpaket SLC zeigte sich in der Praxis als sehr zuverlässig. Kleinere Kinderkrankheiten konnten während der Saison behoben werden.

Jahreswertung 16-17_1 Am Ende mit ohne Licht vorne
 3: Fränk 1: Michael  2: Uwe (nur Pokal)

Es zeigte sich jedoch, das die unterbelichteten ;) Fahrzeuge auf langen Strecken im Vorteil waren. Das eingesetzte Strafblei erwies sich als zu gering. Für die Zukunft sollte Licht also eine absolut freiwillige Ausrüstung sein oder ausnahmslos alle betreffen.Zwei neue Strecken sind wir in dieser Saison auch noch gefahren!
Der SRC Köln hatte uns die Nutzung seiner großen Bahn zugesagt, um uns am Veranstaltungstag unter dubiosen Argumenten dann doch auf die kleine Bahn zu drängen. Ein absolutes NoGo, das machen wir bestimmt nicht noch einmal.

Die zweite neue Bahn im Rennkalender ist Fränks neuer Guzziring im Wohn-Ferseh-Musik-Kinderzimmer. Sicherlich ein Highlight der Saison, 3 Spuren mit je 7,8cm Spurabstand-Racystyle. Eine Hommage an den alten 4Spur Guzziring. Einfach nur klasse!

Was bleibt zu sagen, es wurden von einigen Fahrern viele Rennen verpasst. Das ist nicht so schön und sollte in der kommenden Saison besser gelöst werden.

Ansonsten war das eine tolle Saison, die Sideways sind wirklich zu empfehlen und werden von uns bestimmt noch in anderen Rennserien eingesetzt. Nun schauen wir nach vorne und freuen uns auf die neue Saison mit den Thunderslot Lolas und ihrer tollen Performance.

 

 

 

 

 

 

 

11. Lauf am 07. Juli bei Helge

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Dennis

177

1

25

Helge

175

2

18

Fränk

173

3

15

Michael

172

4

12

Joachim

171

5

10

Robert

165

6

8

Hans

164

7

6

Christian

156

8

4

Carsten

154

9

2

Patty

85 (nur 1 Turn)

10

1

Uwe

0

0

0

Udo

0

0

0

Gewinner des Abends_1
Gewinner des Abends: 2: Helge 1: Dennis 3: Fränk

(Bericht und Bilder von Joachim)
07.07.17 und somit Finale-Oho auf Dubbs Little "BIG" Raceway. Bei Tapas und Salsa Salat gingen 10 wohlgenährte Racer an den Start um sich noch einmal mit den schönen Boliden von Sideways zu messen. Für die Meisterschaft waren die Plätze 1 und 2 eigentlich schon vergeben, ab da war jedoch noch vieles möglich. Soviel stand schon fest, Fränks Plan ging auch dieses Jahr nicht auf. Zudem musste er sich heute auch noch gegen den Lokalmatador Helge und auch gegen Joachim zur Wehr setzen, um zumindest seinen 3 Platz in der Saisonwertung zu behalten. Auch die Mitglieder der Baugrube fanden diesmal ihren Weg zur Rennbahn, wenn auch zeitlich begrenzt. Pattys Pänz rissen ihn aus seinen Träumen einer besseren Platzierung, das Aus in der Wertung nach dem ersten Turn. Robert und Carsten schoben geplante Doppelschichten und erreichten Final den 6 und 9 Platz. Hans konstant und unauffällig belegte den 7 und Christian schob sich im 2 Turn noch auf den 8 Platz. Für Michael auf der 4 reichte es nicht mehr auf das Podest, er ließ mit einer Runde Rückstand noch Joachim hinter sich. Das stärkste Rennen lieferte sich Helge mit Heimbahnvorteil gegen Fränk mit dem lichtarmen schnelleren Auto. Fränk mit leichtem Vorsprung. Den Uwe machte heute.. der Dennis und gewann lichtlos aber dafür haushoch mit 2Runden Vorsprung! Udo und Uwe mussten pausieren, wobei Uwe sein 2Platz der Gesamtwertung nicht mehr zu nehmen war. Fazit, Licht ist schön macht aber langsam.

Leckere Burrito_1

Kickoff_1

Am Start_1

Leckere Burrito

Kickoff

Am Start

Familienduell_1

Will Meister sein anstelle des Meisters_1

Heisse Duelle_1

Familienduell

Will Meister sein anstelle des Meisters

Heisse Duelle

 

 

 

 

 

 

 

10. Lauf am 02. Juni bei Joachim

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Michael

229

1

25

Joachim

227

2

18

Fränk

226

3

15

Hans

224

4

12

Patty

223

5

10

Helge

221

6

8

Dennis

207

7

6

Christian

203

8

4

Robert

0

0

0

Uwe

0

0

0

Carsten

0

0

0

Udo

0

0

0

Siegerfoto450x337
Springen hoch:
2: Joachim  1: Michael  3: Fränk

Bericht und Fotos von Hans:
Der Schmitz hat alles gegeben! Der RheinRing war mit einem neuen Boxengebäude ausgestattet, das so gut aussah, dass man sich vom Renngeschehen ablenken lassen konnte. Um die Mitstreiter von der eigenen Form zu überzeugen wurde das Geheimnis des Trainingslagers und der Sportschlüffchen gelüftet. Ein Trampolin! Dann gab es noch leckere Würstchen und Salate. Solchermaßen eingeschüchtert und träge vom Essen ging es an den Start. Eine starke Jägermeister Präsenz war im Fahrerfeld zu spüren. Gleich drei von acht Fahrzeugen schmückte das Hirschsymbol. Diesem Aufgebot galt es nun entgegenzutreten. Draußen tobte inzwischen ein Unwetter. Auf der Piste gab es jedoch nur ein wenig Chaos, welches der Spannung sehr zuträglich war. „Unnötig geil“ wurden gegen Rennende noch einige Slot Figuren positioniert. Eine Reportage Szene erhielt dabei besonders viel Aufmerksamkeit. Der Hausherr fightete hart, aber auch er konnte die Jägermeister Armada nicht komplett hinter sich lassen. Der Hirsch von Michael setzte sich durch. Somit Platz 1 Michael vor Joachim gefolgt von Fränk und Hans. Patty und Helge erreichten danach die Zielflagge. Pech hatten an diesem Abend Dennis und Christian, deren Fahrzeuge keine konkurrenzfähige Performanz boten. Vier Rheinländer mussten dem Rennen leider fern bleiben.

Trainingscamp450x337

Schraubertime_450x337

IMG_2428_450x337

Trainingscamp

Schraubertime

Daumen hoch

All_In450x337

Fight_450x337

Siegerfahrzeug450x337

All in One

Fight

Siegerfahrzeug

 

 

 

 

 

 

 

 9. Lauf am 05. Mai bei Uwe

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Uwe

93,44

1

25

Michael

92,46

2

18

Patty

89,11

3

15

Helge

89,08

4

12

Hans

88,23

5

10

Joachim

86,64

6

8

Udo

85,86

7

6

Fränk

0

0

0

Robert

0

0

0

Christian

0

0

0

Carsten

0

0

0

Dennis

0

0

0

SNC14212_1
Slotey Island Survivors:
2: Michael     1: Uwe     3: Patty

Rennen beim Uwe, das ist wie ein Besuch auf einem gealterten Rummelplatz mit dem morbiden Charme von Coney Island gepaart mit einem Besuch in einem Gourmet Tempel. Das Slot-Plateau ist voller Attraktionen, die viel Staub angesetzt haben. Durch diesen hindurch müssen sich die Boliden der Fahrer pflügen, dabei kann ein Abflug den Grip-Tod bedeuten. Vorher betäubt Uwes Frau die Fahrer nicht mit Hot-Dogs, sondern mit excellenten finnischen Köstlichkeiten, zum Beispiel mit Apple-Crumble plusVanille-Sahne, Anschließend fuhr Uwe, diesmal ohne Licht, zum Sieg, so muss das sein in Quadrath-Ichendorf. Michael folgt ihm auf den zweiten Platz. Patty, dieses Jahr sehr erfolgreich unterwegs, hüpft auch noch auf das Treppchen. Helge schnappt sich 12 Punkte auf dem vierten Platz, Hans 10 auf dem fünften. Joachim zieht nach einem vergeigten ersten Lauf doch noch an Udo vorbei. Das war es dann auch schon, fünf Fahrer waren heute nicht dabei: Fränk, Carsten, Dennis, Robert und Christian. Dafür gibt es natürlich keine Punkte. Und das lecker Essen haben sie auch verpasst.

 

 

 

20170505_203554_1

SNC14204_1

20170505_203616_1

Impressionen aus “Slotey-Island” I (Bild Helge)

Widerstand ist zwecklos, da muss man durch

Impressionen aus “Slotey-Island” II (Bild Helge)

 

 

 

 

 

 

 

 8. Lauf am 07. April im Bergischen Ring Overrath

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Michael

257

1

25

Patty

250

2

18

Uwe

250 (+11,49sek)

3

15

Fränk

249

4

12

Helge

249 (+2,94sek)

5

10

Udo

246

6

8

Joachim

242

7

6

Hans

242 (+13,73sek)

8

4

Robert

233

9

2

Christian

232

10

1

Carsten

0

0

0

Dennis

0

0

0

DSC_1056 (800x533)_1
Birthday Boys happy (und ein Schmollmund)
2: Patty     1: Michael      3: Uwe
(Bild: Schmitz)

Geburtstagsrennen mit Patty, diesmal auf dem Bergischen Ring Overath. Diese Location nutzt Patty schonmal, wenn es eng wird zu Hause. Und der Renntross kommt gerne, lässt es sich doch wunderbar fighten im Bergischen Land. Von wegen Provinz, auf dem BRO ist immer was los. Das dachte sich Patty wohl, als er seine Geburtstagsfeier hierhin verlegte. Wir wurden mit Kartoffelsalat und Würstchen verwöhnt, das war den Rennkollegen auch ein Lego-Ghostbusters Bausatz als Geburtstagspräsent wert. Das schönste Geschenk hat sich Patty aber selbst gemacht: der zweite Platz in der Endauswertung! Lediglich Michael ist noch vor ihm, Glückwunsch an beide. Uwe belegte den dritten Platz, nachdem im Training eigentlich alles für einen Sieg sprach. So schämte er sich fast noch für den dritten Platz, weil es im Rennen überhaupt nicht lief und er ungewöhnlich viele Abflüge und Chaosphasen produzierte. Fränks Masterplan ließ Patty Raum und ihm den vierten Rang. Helge nimmt Udo im zweiten Turm drei Runden ab und belegt den fünften Platz. Joachim reiht sich fünf Plätze hinter Patty ein (Rang sieben), und Hans bekommt für den achten Rang noch vier Punkte. Robert und Christian nehmen die letzten Punkte mit, Dennis und Carsten waren heute nicht dabei.

SNC14191_2

DSC_0973 (800x533)_1

DSC_0995 (800x533)_1

Bergischer Ring Overath, 1A Rennsport Adresse im Bergischen Land

Der BRO (Bild. Schmitz)

Birthday Boy Patty (Bild: Schmitz)

SNC14196_2

DSC_0994 (800x533)_1

DSC_1017 (800x533)_1

Drei alte Herren und ein junger

Start (Bild: Schmitz)

Und Action (Bild: Schmitz)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7. Lauf am 03. März bei Fränk

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

497

1

25

Michael

491

2

18

Uwe

484

3

15

Joachim

481

4

12

Helge

475

5

10

Hans

475 (+6,8sek)

6

8

Udo

471

7

6

Patty

463

8

4

Robert

461

9

2

Christian

449

10

1

Carsten

442

11

0

Dennis

0

0

0

SNC14163_1
Sieger im Wohnschlafkinderschallplattenrennbahnzimmer
2: Michael  1: Fränk  3: Uwe

Premiere auf Fränk`s neuem Guzziring. In der Formel 1 gilt: fahren in Monaco ist wie Hubschrauberfliegen im Wohnzimmer. Das ist auch beim Guzziring reloaded so - Fränk mag eben Action und gute Laune. Nur in welchem Zimmer wir jetzt waren, Wohn, Fernseh, Musik, Kinder? Wer weiss das schon, noch nicht mal Fränk selbst. Dem leckeren Essen nach zu urteilen, handelte es sich wohl um Karinas Esszimmer. Der Guzziring flößte mächtig Respekt ein. Das gipfelte in der Frage, ob wir auf zwei oder drei Spuren fahren - natürlich auf drei, Hasenfüße haben bei Fränk keine Chance. Aber es wurde nicht so schlimm, alle Rennen liefen zwar mit vielen Terrorphasen, aber wider Erwarten gesittet. Und Fränks Plan ging endlich auf: Sieg- und der heilige Tikal wusste endlich wieder, wer sein Herr ist. Michael und Uwe stiegen ebenfalls auf das Treppchen, ja, Uwe kann auch kleine Bahn. Joachim heute mal wieder entfesselt, ein vierter Platz lässt ihn hoffen für die Folgerennen. Helge auf dem fünften Platz, Premiere diese Saison. Und Hans hatte heute einen guten Tag, mit eigener Bandenwerbung geht es nach vorne. Udo hinter Hans auf sieben, der alte Guzziring lag ihm besser. Patty lässt sich niemals die Laune verderben, der achte Platz ist cool und die Action heute obercool. Robert nimmt noch zwei Punkte mit auf der Neun, und Christian noch einen auf dem zehnten Platz. Carsten erwischt den undankbaren 11. Platz, der leider keinen Punkt bringt. Dennis konnte heute nicht antreten.

SNC14151_1

SNC14159_1

SNC14156_1

Dss Guzzigeschlängel - der heilige Tikal darf nicht fehlen

Gigant-Racer am Startterminal

Irgendwie durch da

SNC14150_1

SNC14157_1

SNC14154_1

Noch ein Gigant - Uwe wickelt Carsten ein

Hey - cool hier. Ein Kurs ganz für Patty

Die Fahrer in höchster Konzentration

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6. Lauf am 03. Februar bei Robert und Carsten

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Uwe

176

1

25

Robert

174

2

18

Michael

173

3

15

Udo

172

4

12

Dennis

170

5

10

Patty

169

6

8

Joachim

168

7

6

Hans

167

8

4

Carsten

163

9

2

Christian

163

10

1

Fränk

0

0

0

Helge

0

0

0

IMG_4969_1
Die haben was weggebaggert:
2: Robert    1: Uwe     3: Michael

Der Tross der Rennserie Rheinland war heute mal wieder nahe der Abrisskannte am Hamweiler Ring in Elsdorf unterwegs. Die größte Angst der Racer: nicht von der Kante fallen - und: gibt es ein richtiges Ergebnis? Beides war unbegründet, die Rennleitung hatte alles im Griff! Das bekannte leckere Essen in Elsdorf sorgte für den richtigen Einstieg. Voll gefüllter Bauch rennt gern, zumindest in unserer Serie. Und so gab es spannende Rennen auf dem nicht einfachen, aber doch gut fahrbaren Kurs von Robert und Carsten. Uwe fährt zur Höchstform auf und verweist den Platzherren Robert auf den zweiten Rang. Michael lässt sich nicht abschütteln, wie schon die ganze Saison, und springt noch auf das Treppchen. Udo, fair, weist Carsten auf einen Rechenfehler hin und gibt eine Runde ab (er hatte dafür ja auch eine vergessene bekommen), der vierte Platz ist für ihn diese Saison trotzdem gut. Dennis hält mit auf dem fünften Rang. Patty, obwohl nur im ersten Turn unterwegs, belegt den sechsten Rang. Joachim knapp dahinter. Hans schlägt noch Carsten, der sich was ganz anderes vorgenommen hatte, nämlich zu gewinnen. Aber da hatte er die Rechnung ganz ohne die alten Herren gemacht. Es lief nicht wie geplant, übrig blieb der 9. Platz. Christian nimmt den letzten Punkt mit. Helge und Fränk waren heute nicht dabei.

20170121_150046_1

Bilder von Dennis und UdoIMG_4856_1

SNC14132_1

Patty auf Abwegen

Auch Hans auf Abwegen, zunächst mal den Regler checken

Action auf der Bahn

IMG_4852_1

IMG_4922_1

IMG_4919_1

Top Racer Uwe am Start

Hoffentlich stimmt das Ergebnis

Besser mal selbst checken - passt!

 

 

 

 

 

 

 

5. Lauf am 06. Januar bei Hans

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Dennis

196

1

25

Michael

194

2

18

Helge

194 (+2sek)

3

15

Uwe

193

4

12

Fränk

192

5

10

Patty

189

6

8

Joachim

189 (+1sek)

7

6

Udo

185

8

4

Robert

183

9

2

Hans

180

10

1

Christian

176

11

0

Carsten

167

12

0

IMG-20170107-WA0001_1
Betreten den Comic-Olymp:
2: Michael  1: Dennis  3: Helge
(Bilder: Dennis/ Helge/Udo)

Heute ging es mal wieder auf Hans’ Industry Racetrack. Die Sensation des Tages und das spannendste Ereignis war aber zunächst mal der neue Comic von Hans. Eine Dokumentation der BMW M1 Rennsaison mit Tomatos 3D Chassis. Hervorragend! Es mag schnellere Serien geben, aber die Rennserie Rheinland ist wohl die einzige Serie mit einem Comic, mittlerweile schon der zweite! So wurde zunächst mal geschmökert. Zum Rennen sind alle Fahrer erschienen und es gab nach einem leckeren Essen noch einen heißen Run auf die vorderen Plätze. Dabei konnte sich Dennis ab- und durchsetzen. Glückwunsch zum Sieg! Es läuft. Michael mal wieder vorne dabei auf der zwei, geht das schon in Richtung Saisonsieg? Noch ist jede Spekulation verfrüht, denn auch Helge will mitreden mit seinem 3. Platz. Uwe und Fränk haben ebenfalls Ambitionen und können im zweiten Halbjahr noch nach vorne fahren. Patty und Joachim bewegen sich auf alten Pfaden (Hauptsache vor....), den heute Patty für sich beanspruchte. Udo, für ihn ungewohnt auf der acht - aber Hans’ Bahn war nie sein Favoritenkurs. Robert, Hans, Christian und Carsten fuhren die letzten Punkte unter sich aus. Für Christian und Carsten blieben dabei leider nur die Nuller. 

 

 

 

IMAG0478_1

IMG_4010_2

IMAG0479_1

Hurra! Die Comics sind da.

Das ist er!

Allgemeine Schmökerrunde

20170106_194050_1

20170106_193921_1

20170106_195836_1

Comic Masters Industry Track

Flashing Ligths

Immer was los auf und neben der Strecke

 

 

 

 

 

 

 

4. Lauf am 02. Dezember bei Dennis

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Helge

193

1

25

Uwe

192

2

18

Michael

191

3

15

Fränk

188

4

12

Udo

188 +2sek

5

10

Dennis

187

6

8

Joachim

195

7

6

Robert

181

8

4

Hans

178

9

2

Christian

177

0

1

Patty

0

0

0

Carsten

0

0

0

SNC14077_1
Späte Gewinner, müde, aber glücklich
2. Uwe  1. Helge   3. Michael

Heißer Fight mit der Zeitmessung, den unsere Rennleitung gewonnen hat. Während die müden Fahrer bereits von ihren Betten träumten, kämpfte sich unser Rennleiter Dennis durch die Untiefen der Zeitmessung. Mit Hilfe von Fränk gelang ihm der Coup, drei Rennen vor Schluss noch für ein nachvollziehbares Ergebnis zu sorgen. So konnte sich Helge ‘wo ist der Grip’ über seinen ersten Saisonsieg freuen - top unterwegs gewesen heute. Uwe ‘zu früh am Drücker’ knapp dran mit einer Runde Rückstand. Sein Hang zu Fehlstarts, diesmal mit Ansage, kostete ihm wohl eine Zählrunde. Nach dem Sieg im SRC ist er damit aber auf dem aufsteigenden Ast. Michael ‘immer vorn dabei’ ist mal wieder auf dem Treppchen, damit nistet er sich auf der Saisonspitze erst einmal ein. Fränk ‘ich habe einen Plan’ mischt dieses Jahr ebenfalls oben mit, heute blieb es aber bei der vier. Udo ‘schuld ist das laute Auto’ begnügt sich mit dem fünften Platz. Dennis ‘der Fisch’ benötigt seine Energie für die Zeitmessung, deshalb heute kein Heimsieg, aber der sechste Platz. Joachim ‘Absturz nach super Start’ fängt sich nach dem Desaster im SRC und erkämpft die Sieben. Vielleicht greift er ja noch mal an. Robert ‘schnell aber Abflug’ holt heute vier Punkte. Hans ‘from back to top’ schnappt sich zwei Punkte und Christian ‘too old to win? too young to loose!’ hat zwar die rote Laterne, nimmt aber einen Punkt mit. Patty und Carsten waren heute nicht am Start.

SNC14061_1

SNC14074_1

SNC14072_1

Dennis, ganz entspannt

Dennis, in Action

Joachim gegen Helge

20161202_181938_1

SNC14071_1

20161202_192223_1

Uwe gegen Udo (Foto Dennis)

Sohn gegen Vater

bayrische Brotzeit (Foto Dennis)

 

 

 

 

 

 

 

3. Lauf am 11. November im SRC

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Uwe

186,79

1

25

Fränk

181,28

2

18

Michael

180,89

3

15

Helge

175,56

4

12

Patty

174,34

5

10

Udo

170,68

6

8

Robert

166,89

7

6

Dennis

164,08

8

4

Hans

161,02

9

2

Christian(Gast)

160,20

0

0

Christian

157,76

10

1

Joachim

109

11

0

Carsten

0

0

o

P1210485_1
Sieger, ehrlich erkämpft, keine Wechselbälger
2. Fränk  1. Uwe  3. Michael
- Alle Fotos von Patty -


Danke an die Leute vom SRC, heute bei Ihnen in ihren schönen Clubräumen zu Gast sein zu dürfen. Lediglich der unerwartete Wechsel von der großen zur kleinen Bahn kam nicht bei allen gut an. So wurde es ein unerwartet kurzer Abend, also warum sollte der Bericht länger sein. Ergebnisse siehe links.

 

 

 

 

SNC14049_1

SNC14050_1

P1210268_1

Von der großen, hoppla..........

.....auf die kleine Bahn.

Die Jungs kommen klar, nur lange bleiben war nicht. Ein Turn reichte.

 

 

 

P1210406_1

P1210407_1

P1210408_1

P1210409_1

P1210410_1

P1210411_1

Ein paar schöne Impressionen mit Pattys geiler Kamera - Udos Auto aus der Bahn geworfen und falsch stehengeblieben

 

 

 

 

 

 

2. Lauf am 07. Oktober bei Michael

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Michael

122

1

25

Udo

120

2

18

Joachim

119

3

15

Helge

118

4

12

Christian

117

5

10

Fränk

117 (+0,44sek!)

6

8

Patty

116

7

6

Uwe

115

8

4

Dennis

112

9

2

Robert

0

0

0

Hans

0

0

0

Carsten

0

0

0

SNC13944_1
Kaputt, aber glücklich: die Sieger des Frechener Race-Events
2: Udo        1. Michael         3: Joachim
(Joachim zeigt lieber den aktuellen Tabellenstand)

Spannend, sehr spannend. Es ging sehr eng zu und es wurde um Zehntelsekunden gefightet. Slotracing auf hohem Niveau, und es hat Spass gemacht. Die Sideways sind dankbare Boliden, sie sind relativ einfach auf ein ausgeglichenes Niveau zu bringen, weswegen heute tatsächlich fahrerisches Können, die Vorbereitung des Autos und die Vermeidung individueller Fehler - und wie immer, ein Quäntchen Glück oder Pech - das Rennen entscheiden konnte. Gut, bei Michael kam noch der Heimvorteil dazu. So machte er den ersten Sieg perfekt. Glückwunsch, und damit ist er mit Joachim in der Gesamtwertung gleichauf, der heute den dritten Platz erkämpfte. Udo hat Joachim im letzten Lauf noch überholt, belohnt wurde er mit dem zweiten Platz. Helge bewahrte sich nach einem zweiten Platz im ersten Durchlauf noch den vierten Rang. Christian konnte seinen Heimvorteil für den fünften Platz nutzen. Das ging schon mal besser, aber die Konkurrenz ist eben verdammt hart dabei. Fränk musste sich Christian um 0,44 Sekunden geschlagen geben, der sechste Platz entspricht eigentlich nicht seinen Ambitionen. Aber er hat schon angekündigt, dass das nicht so bleiben wird. Patty hat sich auf dem siebten Platz die rote Laterne weit genug vom Hals gehalten. Auch wenn er viel Wert auf andere Aspekte legt als auf die letzten Zehntel, gehört Schnelligkeit zu seinem Repertoire. Uwe, eigentlich erfahrener Sideways Racer, ist mit dem achten Platz gar nicht froh. Dennis musste heute die bittere Pille schlucken, unerwartet letzter Platz, das schmerzt. Robert, Carsten und Hans waren heute nicht dabei.

SNC13929_1

SNC13936_1

SNC13939_1

Dennis schwant Ungemach - war nicht sein Renntag heute

Knipsen ging heute besser

Einsetzer arbeitslos (ist auch besser so mit Udo)

SNC13934_1

SNC13938_1

SNC13931_1

Platz da - wir kommen

Erster gegen Vierter

Pattys Lichtorgel Polizei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Lauf und Saisonauftakt bei Udo am 02.09.2016

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Joachim

215

1

25

Fränk

215 (+8sek)

2

18

Michael

213

3

15

Udo

211

4

12

Dennis

210

5

9

Uwe

210

5

9

Helge

209

7

6

Carsten

206

8

4

Christian

192

9

2

Robert

0

0

0

Hans

0

0

0

Patty

0

0

0

SNC13900_1
Der Erleuchtete und zwei Lichtlose
3: Michael    1: Joachim   2: Fränk

Cooler Saisonauftakt und gelungener Einstand auf dem neuen Heldenring. Pattys SLC Chips bringen die Erleuchtung. Einige Erkenntnisse vorweg: Die Saison wird ein Highlight, Holz ist kein Holzweg, es wird wieder einen Meister geben. Fränk sähe am liebsten Fränk als Champ, doch Joachims Lichtgestalt hat ihm entscheidende 8 Sekunden geraubt. Ein SLC-Renner vorne! Und Sieg für Joachim. Das ist eine Ansage, die Basis für weitere Triumphe? Da wird Fränk ein Wörtchen mitreden wollen. Aber auch Michael, zwar lichtlos unterwegs, aber trotzdem schnell und belohnt mit dem 3. Platz. Udo, perplex, erreicht im ersten Turn den 5. Platz, im zweiten Turn den 7., am Ende kommt der vierte Rang bei raus (muss irgendwie mit dem eingebauten Licht zusammenhängen). Michael hat zur Sicherheit noch einmal nachgerechnet - aber es stimmt. Rundengleichstand bei Dennis und Uwe (beide mit Licht): durch einen dummen Messfehler liess sich die Nachlaufzeit nicht feststellen. So entschied man sich für eine salomonische Punkteteilung auf Platz 5. Helge hat sich den Start bestimmt anders vorgestellt, heute reicht es für den siebten Platz. Carsten hält gut mit und nimmt direkt vier Punkte für den achten Rang mit. Christian ist zwar letzter heute, nimmt aber zwei Punkte mit. Patty, Hans und Robert waren heute nicht dabei.

SNC13895_1

SNC13896_1

20160902_221939_1

Auf Holz auf der Suche nach Glorie und Ruhm: der neue Heldenring

Fränk weiss schon, wer Meister wird. (wenn da nicht die anderen wären)

Und nur mit Licht wird das auch was (Foto Dennis - D)

20160902_201459_1

20160902_205627_1

20160902_210748_1

Fehlstart! Kostet ‘ne ganze Runde (D)

Licht vorne (D)

Lichthupe von hinten (D)

20160902_215745_1

20160902_222234_1

20160902_221928_1

 

Noch mehr Actionfotos von Dennis

 

Reglement 2016/2017 (Änderungen vorbehalten)

Anzahl Rennen

11 Rennen von September 2016 - Juli 2017, zwei Streichergebnisse.

Zugelassene Modelle

Sideways BMW 320 SW3242; SW3241A; SW3241B; SW3243 sowie Whitekits SWK320A (Typ A); SWK320B (Typ B); SWK 320 C (Typ C)

Chassis

Original Sideways

Inlet

Original Sideways

Achshalterung hinten

Original Sideways Baugröße 0,0

Achslager

Hinten Austausch der Originallager gegen SlotIt SIPA02 möglich

Motor

Original

Schrauben

Karosserieschrauben freigestellt

Reifen

Slot.It PT24/ P6 Vollgummi hinten, Slot.It PT07 oder PT15 ‘No Grip’ vorne.

Felgen

Sideways Original

Felgeneinsätze

Sideways Original erforderlich

Getriebe

Sideways Original

Achsen

Sideways Original

Leitkiel

Sideways Original

Schleifer

Original Sideways, aber auch andere Fabrikate erlaubt

Achsdistanzen

2,5x0,2mm bzw. 2,5x0,5mm für Achsen und Abstand Karo/Chassis
AbstandKaro/Chassis Optimal ist hier 2,5x0,5mm

Trimmen

Nicht erlaubt!

Bahn

Je nach Ausrichter, auf den Heimbahnen der Teilnehmer, gelegentlich auf Clubbahnen. Zwei- oder Mehrspur.

Elektrik

Sideways Original, Einbau von Licht (Bausatz SLC) erwünscht, ohne Lichtsatz ist Zusatzgewicht erforderlich.Laut Pattys Anleitung 7,5 g. (2,8g LED’S und 4,65g SLC Controller) Zusatzgewichte müssen unter das Inlet geklebt werden

Regler

freigestellt

Zeitmessung

Computer, andere gültige Rennsysteme (Bepfe etc)

Wertung

Punktewertung 25/ 18/ 15/ 12/ 10/ 8/ 6/ 4/ 2/ 1

Catering

angemessenes einfaches Catering durch Ausrichter

[Home] [History] [2009/2010] [2010/2011] [2011/2012] [2012/2013] [2013/14] [2014/2015] [2015/16] [2016/2017] [Webspace] [Konditionen] [Fahrer] [Ergebnisse] [SlotcarMusik] [Impressum] [Nebenserien]