Lorbeerkranz 14_1
BuiltWithNOF
2012/2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tabellenstand

Erzielte Punkte

 

Platz

Fahrer

Sept/Okt1 2

Nov12

Dez12

Jan13

Feb13

Mar13

Apr13

Mai13

Jun13

Jul13

Gesamt

Endergebnis (-x)

1

Fränk

18

 

25

18

25

18

25

18

8

18

12

185

177

2

Michael

10

 

18

25

15

0

18

25

18

25

15

169

169

3

Helge

12

 

15

15

18

25

15

12

15

12

25

164

152

4

Udo

25

 

10

10

2

10

12

15

10

8

10

112

110

5

Uwe

8

 

6

0

12

12

10

10

25

10

0

93

93

6

Joachim

2

 

12

6

1

15

6

6

12

6

8

74

73

7

Christian

 

0

0

12

10

0

4

4

2

15

6

53

53

8

Hans

 

15

8

8

6

8

2

0

0

1

1

49

49

9

Patty

6

 

2

4

4

6

8

8

6

4

2

50

48

10

Dennis

4

 

1

0

8

0

0

1

0

2

18

34

34

11

Robert

 

1

4

2

0

0

1

2

4

0

4

18

18

IMG_3086_1

Saisonabschluss 2012/ 2013 - und wieder geht ein NSR-Jahr zu Ende

SNC12071_2

Sieger der Saison:    2: Michael     1: Fränk       3: Helge

....und zwar ein sehr spannendes und erfolgreiches Jahr. Die Saison mit den NSR Porsches war im Großen und Ganzen problemlos, was die Technik betrifft. Einzig Udo und Hans mussten sich zeitweise mit ausgeschlagenen Hinterachslagern herumplagen, was zu unruhiger Strassenlage führte und mächtig auf die Rundenzeiten drückte. Alle anderen Autos liefen, bis auf Kleinigkeiten und üblichen Verschleiß, prächtig.
Fränk war von Anfang an vorne dabei. Er fuhr zwar nicht nur Siege ein - diese verteilten sich auf immerhin fünf Fahrer - aber punktemäßig blieb er mit acht Zählern knapp vor Michael. Am letzten Renntag wäre sogar noch ein Führungswechsel möglich gewesen. Fränk zeigte zwar Nerven, aber am Ende reichte es doch zum zweiten Saisonsieg hintereinander. Mal sehen, wer ihm im nächsten Jahr Konkurrenz machen wird.
Michael, erfolgsverwöhnt und einer der souveränsten Fahrer im Feld, begnügte sich mit dem zweiten Rang. Obwohl er, wie er selbst sagt, kein so begnadeter Bastler sei, hat er sein Auto stets in Form und immer für einen Sieg gut. Michael wird im nächsten Jahr mit Sicherheit seinen Anspruch auf einen der vorderen Plätze anmelden.
Helge, mal wieder Dritter, beweist, dass mit ihm immer zu rechnen ist. An der Spitze zu stehen dürfte wohl sein Ziel für die nächste Saison sein. Als Formel 1 Fan ist seine Motivation für die nächste Saison wohl besonders groß.Und auch die anderen 8 Fahrer dürften sich nicht zufrieden geben mit den nachfolgenden Rängen. Uwe steht schon lange in den Startlöchern, seine Waffe heißt überlegene Technik und Udo hofft, mal endlich konstanter auf dem Treppchen zu stehen. Dennis und Christian haben dieses Jahr auch mal ganz vorne Luft geschnuppert, vielleicht verstetigen Sie ihre Leistungen. Joachim hat sich mittlerweile ebenso gemausert wie sein ewiger Konkurrent Patty, der dieses Jahr die rote Laterne sehr oft nach hinten durchreichen konnte. Hans, endlich mit eigener Bahn, kann jetzt viel trainieren, das wird sich auszahlen. Robert, dieses Jahr noch hinten, will mal Höhenluft schnuppern und holt sich dazu bereits Know How in anderen Rennserien für kommende Taten.

 

10. Lauf 05.07.2013 bei Helge

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Helge

179

1

25

Dennis

178

2

18

Michael

176

3

15

Fränk

174

4

12

Udo

171

5

10

Joachim

168

6

8

Christian

167

7

6

Robert

165

8

4

Patty

163

9

2

Carsten (Gast)

161

10 (0)

0

Hans

160

11 (10)

1

Uwe

0

0

0


SNC12068_1
Die letzten Sieger des Porsche Cups:
3: Michael     1: Helge      2: Dennis

FINALE!!! bei Helge. Auf seinem im Umbau befindlichen ‘Dubbs Little Raceway’ läßt sich prächtig fighten. Und es ging um alles, zumindest für Fränk. Denn Michael hätte ihn noch vom Thron stoßen können. Dafür lässt Fränk auch eine Feier sausen und begibt sich nach dem Rennen mit der Moto Guzzi um Mitternacht auf eine 250 Kilometer Tour nach Fulda. Zum Glück mit dem Siegerpokal im Gepäck. Aber er musste zittern, im Training sah es zunächst nicht gut aus. Und Michael ließ Fränk tatsächlich hinter sich, aber es reichte nicht zum Gesamtsieg, weil Helge sich heute den Heimsieg nicht nehmen lassen wollte. Glückwunsch Helge! Dennis wiederum hätte Helge den Spaß noch fast verdorben, aber er wurde mit einer Runde hinter Helge Zweiter. Michael huschte auch noch auf das Treppchen, Fränk wurde Vierter. Udo folgte auf der Fünf, Joachim auf der Sechs. Christian hat sich an den Porsche gewöhnt und belegt den siebten Platz vor Robert. Pattys Kitty fuhr auf die Neun, und damit zog Hans, der mit der roten Laterne gerade noch einen Punkt mit Joachims T-Car ergattern konnte, in der Gesamtwertung an Patty vorbei. Und nur, weil Uwe heute nicht konnte, was für eine Dramatik! Carsten, Nachwuchsfahrer aus Roberts Rennstall, belegte zwar eigentlich den 10. Rang, aber der wird als Gast ja nicht gepunktet.

SNC12058_1

SNC12061_1

SNC12063_1

Dennis und Gastbegerin Andrea (mit lecker Pizza)

Schneckenpost jagt Martini

Schöne Bahn (wird noch schöner)

SNC12067_1

SNC12062_1

SNC12057_1

Die ewigen Rivalen - Patty goes loosing

Nachwuchs aus Roberts Rennstall (Carsten)

Pizza vor dem Fight

 

 

 

 

 

 

 

9. Lauf 07.06.2013 bei Hans

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Michael

194

1

25

Fränk

186

2

18

Christian

186(+1,13Sek)

3

15

Helge

183

4

12

Uwe

180

5

10

Udo

179

6

8

Joachim

175

7

6

Patty

173

8

4

Dennis

169

9

2

Hans

162

10

1

Robert

0

0

0

Kopie (1) von IMG_3406 
Juchem-Familientreffen auf dem Siegerpodest:
3: Christian   1: Michael    2: Fränk    

avatar-3002Premiere auf Hans’ ‘Industry Racetrack’! Erst einen Tag vorher fertiggestellt, musste der Track seine Feuerprobe bestehen. Und das gelang hervorragend. Und damit gibt es eine auch neue Strecke für die Rheinland-Serie und die kommenden Saisons. Hans und Christian erwiesen sich als excellente Gastgeber, es fehlte an nichts. Patty denkt immer einen Schritt voraus und hat den Speicher am bisher wärmsten Tag des Jahres mit seinem Power-Booster Ventilator heruntergekühlt. Entsprechend entspannt liefen die Rennen: Michael vorneweg, Fränk auf der zwei dahinter. Aber damit waren die Juchems noch nicht zufrieden, Christian begleitet Michael auf das Treppchen mit dem dritten Rang. Glückwunsch! Helge, Uwe und Udo belegen die Verfolgerränge. Joachim entscheidet das interne Duell mit Patty heute für sich. Dennis gibt die rote Laterne erfolgreich an Hans ab, der wohl vor lauter Bahnbau nicht mehr dazu kam, seinen Porsche konkurrenzfähig zu machen. Macht aber nichts, als Veranstalter zusammen mit Christian und als Rennleiter hat er heute den ersten Platz gemacht.

Kopie (1) von IMG_3392

Kopie (1) von IMG_3398

Kopie (1) von IMG_3393

Industry - Racetrack Teilansicht 1

Lecker Buffet!

Industry - Racetrack Teilansicht 2

Kopie (1) von IMG_3401

Kopie (1) von IMG_3404

Kopie (1) von IMG_3407

Hans hat die Strecke im Griff, nur für das Auto war’s zu knapp

Vor dem Lauf lässt es sich gut lachen

Die Serie in der Serie - Verfolgerfight, diesmal für Joachim

 

 

8. Lauf 03.05.2013 bei Uwe in Bergheim

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Uwe

99,64

1

25

Michael

97,27

2

18

Helge

92,84

3

15

Joachim

91,39

4

12

Udo

90,84

5

10

Fränk

87,26

6

8

Patty

86,28

7

6

Robert

86,11

8

4

Christian

86,10

9

2

Dennis

0

0

0

Hans

0

0

0

IMG_3363_1
Tricky, Träcki und Tracki: (Geklaut bei Fränk)
2: Michael  1: Uwe 3: Helge (und Mika)

Heute ging es nach längerer Zeit mal wieder auf Uwes Bahn, in die ‘Slotcarworld of Bergheim’. Uwes Bahn ist sehr lang und ‘tricky’. Es gibt zwar wenig Zweikämpfe, weil es wegen der Länge der Bahn selten zu direkten Fights kommt, aber die Bahn fordert auch so schon einiges ab. Es ist gut, die schwierigen Stellen zu kennen und sich auf diese zu konzentrieren. Enge Kurven nach langen Geraden, sich gleichende Streckenabschnitte, die aber komplett anders befahren werden müssen sowie zum Teil unterschiedliche Stromverhältnisse, so was fordert die guten Fahrer und bietet einen großen Heimvorteil. Und diesen hat Uwe auch genutzt: Endlich mal wieder Erster. Herzlichen Glückwunsch! Michael wurde zweiter und Helge mal wieder gut dabei auf der Drei. Das interne Duell gegen Patty hat diesmal eindeutig Joachim für sich entschieden mit einem hervorragenden vierten Rang. Udo fuhr gut, nur nicht schnell genug, dafür die Fünf. Aber immerhin hat er Fränk hinter sich gelassen, der heute überhaupt keinen guten Tag hatte. Der sechste Platz ist für ihn eher ungewöhnlich. Patty ist mit seinem siebten Platz ganz zufrieden, Joachim war heute eben zu weit weg. Robert lässt auf der acht noch den Christian hinter sich, der mit dem neunten Rang trotzdem noch zwei Punkte kassiert. Hans und Dennis konnten heute nicht antreten.

IMG_3359_1

IMG_3354_1

IMG_3362_1

Trickser im Rennstress

Objekt Obskura: Allslotcar für die nächste Saison?

Robert hat mit seinem Porsche die Nase vorn

 

 

 

 

7. Lauf 12.04.2013 bei Fränk in Troisdorf

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Michael

368

1

25

Fränk

355

2

18

Udo

349

3

15

Helge

347

4

12

Uwe

347 (+10Sek.)

5

10

Patty

346

6

8

Joachim

336

7

6

Christian

335

8

4

Robert

318

9

2

Dennis

317

11

1

Hans

0

0

0

IMG_3348_1
Ein Hanuta für die Sieger::
3: Udo      1: Michael     2: Fränk

 Dank Fränks Bereitschaft, zwei Rennen auszurichten, durften wir mal wieder auf den Guzziring. Leider war Fränk selbst durch einen fiesen Virus geschwächt, trotzdem durfte die ganze Bagage zu ihm nach Troisdorf. Besten Dank noch einmal und gute Besserung! Für den Heimsieg hat es dann doch nicht gereicht, aber zwei Fahrer, die für Fränk bei zwei Läufen eingestiegen sind, haben das Beste für Ihn herausgeholt. Michael wäre heute aber sowieso unschlagbar gewesen. Es gibt nur eine Beschreibung für Michaels Fahrstil: souverän in jeder Lage, selbst wenn es auf der Strecke kracht, zieht Michael unbeirrt seine Runden. Das brachte ihm heute den Sieg. Fränk war angesichts seines Zustandes froh über den zweiten Platz, und Udo nach drei Pannenrennen freute sich über den dritten Platz. Endlich wieder mal auf dem Treppchen. Helge erobert den vierten Rang, der Guzziring liegt ihm nicht ganz so gut. Uwe wollte den aufstrebenden Patty in Schach halten, was ihm auch gelungen ist mit dem fünften Platz, nur hat er dabei Helge an sich vorbeiziehen lassen. Patty wird immer besser und erobert den sechsten Rang. Direkt dahinter Joachim auf der Sieben. Christian erfightet sich den achten Platz. Robert gibt die rote Laterne an Dennis ab, der mit seinem Auto gar nicht zufrieden war, weil es am Vortag auf Helges Bahn noch super lief. Aber ein Gutes blieb ihm: bei zehn Fahrern gibt es für jeden Punkte. Hans konnte heute nicht antreten.

IMG_3337_1

IMG_3338_1

IMG_3340_1

Vor dem Rennstart. alles wird gecheckt

Gentleman, start your engine.....

Fränk kommt am besten weg

IMG_3341_1

IMG_3347_1

IMG_3344_1

Das gab dem Guzziring den Namen, das passende Moped steht nebenan

Interne Duellanten, mal wieder knapp beieinander

Die S-Kurve auf der Schwarzwaldhöhe

 

 

 

 

6. Lauf 01.03.2013 bei Fränk in Köln

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

253,7

1

25

Michael

243,6

2

18

Helge

243,4

3

15

Udo

238,7

4

12

Uwe

231,7

5

10

Patty

230,7

6

8

Joachim

224,6

7

6

Christian

223,1

8

4

Hans

219,4

9

2

Robert

217,3

10

1

Dennis

208,7

11

0

Steff (Gast)

204,4

12

0

IMG_3245_1
Mittlerweile ein bekanntes Bild:
2. Michael   1. Fränk      3. Helge

Und es ging mal wieder richtig turbulent zu: Auf Fränks ‘Rochen Roll’, eine kleine Trainings-Holzbahn im Wohnzimmer seiner Privatgemächer, ging die Schneckenpost ab. Natürlich mit einem Sieg von Fränk. Gemein nur, dass die DS-Zählmaschine nicht ganz zuverlässig agierte. Allerdings ist die Rheinland-Truppe eher locker und kriegt sich nicht so schnell in die Wolle. Auch wurde Fränk nicht gesteinigt, sondern konnte seinen Heimsieg genießen. Michael fuhr auf den zweiten Platz und Helge nur sehr knapp dahinter auf den Dritten. Udo, der sich Joachims T-Car-Chassis unter seine Karosserie schrauben durfte, weil sein Auto (oder der Mechaniker) solch eine Gurke ist, kratzt am Treppchen und belegte den vierten Platz. Uwe, auch nicht so ganz versöhnt mit dem NSR Porsche, dahinter auf der Fünf. Aber die Sensation des Abends war Patty - Platz 6! Gleich dahinter Joachim, das interne Duell ging also heute an den Jüngeren der beiden. Und auch Christian war wieder gut dabei auf der Acht, noch vor Hans auf der Neun. Hans’ Auto agierte ähnlich zickig wie Udos Renner im Anfangsstadium seines Niedergangs - also dringend in die Werkstatt! Robert, noch in der Genesungsphase nach seinem Unfall, fuhr auf die Zehn und dahinter reihte sich Dennis ein. Steff, heutiger Gastfahrer und altbekannter Racer vom GuzziGrandPrix, hilet erstaunlich gut mit, musste aber mit dem letzten Platz Lehrgeld zahlen.

IMG_3236_1

IMG_3246_1

IMG_3241_1

It’s only Rochen Roll, but I like it.

Die Duellanten der internen Rennserie ‘Hauptsache vor...’ Joachim/Patty

Fränk jagt Michael

 

 

 

 

5. Lauf 15.02.2013 bei Patty

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Helge

549

1

25

Fränk

549 (+10 Sek)

2

18

Joachim

538

3

15

Uwe

522

4

12

Udo

512

5

10

Hans

510

6

8

Patty

506

7

6

Michael

0

0

0

Christian

0

0

0

Robert

0

0

0

Dennis

 0

0

0

IMG_3198_1
Ganz vorn:         Joachim 3.  Helge 1.  Fränk 2.

Nach dem letzten Lauf wollte Patty es noch einmal wissen. Seinen Nascar Crash-Kurs hat er zu einer Acht umgebaut, was von allen Fahrern als sehr angenehm empfunden wurde. Wegen diverser Terminirritationen und Krankheiten konnten allerdings nur sieben Fahrer antreten, dank der Zustimmung der Nichtanwesenden wurde der Abend doch als Punktelauf gewertet. Nur vier der sechs Spuren wurden genutzt, ein Einsetzer wäre mit der Rennleitung und sechs Fahrern ansonsten heillos überfordert. Auf einer Spur (Schei... Weiss) flog auch jeder mal raus. Aber Helges Stunde schlug: Erster mit 10 Sekunden Vorsprung! Fränk musste diese Niederlage verkraften, mit einem zweiten Rang und 18 Punkten als Trost geht das. Und auch Joachim durfte als Dritter auf das Treppchen. Gratulation! Uwe wurde vierter, direkt vor Udo auf der Fünf. Erstaunlich, denn Udos Sportgerät gebar sich wie ein Kaninchen. Die Ursache war nicht zu ermitteln, deswegen lieh er sich Pattys Pacecar aus. Hans musste sich trotzdem hinter Udo einreihen und Patty griff sich die rote Laterne, aber immerhin noch versüßt mit 6 Punkten. Die Kälte in Pattys Keller war allerdings nur mit heißen Rennen und heißer und fettiger Pizza aus Neunkirchens erster Pizzaadresse in den Griff zu bekommen.

IMG_3190_1

IMG_3194_1

IMG_3193_1

Gut zu erkennen: Die liegende Slotfire Acht

Kurz nach dem Start

Der kommende Sieger konzentriert sich

 

 

 

 

4. Lauf 11.01.2013 bei Patty

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

560

1

25

Helge

555

2

18

Michael

554

3

15

Uwe

 551

4

12

Martin (Gast)

547

(5)

(10)

Christian

542

(6) 5

10

Dennis

523

(7) 6

8

Hans

514

(8) 7

6

Patty

504

(9) 8

4

Udo

502

(10) 9

2

Joachim

 486

(11) 10

1

Robert

481

(12) 11

0

IMG_3137_1
Im Chaos behauptet:
3: Michael     1: Fränk       2: Helge

“Unterhaltsamer Abend auf dem Nascar-Turbo Crash Ring!” (Zitat Uwe). Die Rennen beim Patty sind immer etwas Besonderes und eine echte Herausforderung für Material und Nerven der Fahrer. So war es auch beim ersten Rennen des Jahres 2013. Eine sechsspurige Nascar-Strecke aus Slotfire Prototypen Elementen hat Patty gebaut. So etwas ist tatsächlich einmalig. Und einmalig verliefen auch die Rennen. Eher ungewohnt in dieser Serie gab es Abflüge wie noch nie und die Einsetzer waren im Dauerstress. Grund: Crash-Piloten haben immer andere Fahrer mitgerissen. Trotz allem setzte sich mal wieder Fränk durch. Dicht gefolgt von Helge, der sich in dem Chaos offensichtlich ganz wohl fühlte. Auch Michael konnte sich gut behaupten und Uwe verfehlte nur knapp das Treppchen. Unser Gastfahrer Martin konnte gut mithalten auf der Fünf (ohne Punktwertung), Christian auf Sechs zeigte vor allem auf der Innenbahn seine Stärken. Dennis, ebenso wie die folgenden Platzierungen oft neben der Strecke, folgt auf der Sieben. Hans, mit seinem schönen Renner, belegt den achten Platz. Patty diesmal auf der Neun vor Udo ungewohnt auf der Zehn. Joachim und Robert komplettieren die Liste, wobei Robert als Einziger heute ohne Punkt nach Hause muss.

IMG_3132_1

rennserie-fahrergruppe_1

IMG_3135_1

Jetzt bloß nicht rausfliegen!

Gruppenbild mit Slotfire

Mutige Porschefahrer auf dem Weg ins Chaos

 

 

 

 

 

 

 

3. Lauf 07.12.2012 bei Michael

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Michael

130

1

25

Fränk

127

2

18

Helge

126

3

15

Christian

   126   (+ 5,46sek)

4

12

Udo

124

5

10

Hans

122

6

8

Joachim

121

7

6

Patty

117

8

4

Robert

113

9

2

Rolf (Gast)

   113    (+11,54sek)

10

1 (0)

Uwe

0

0

0

Dennis

0

0

0

IMG_3101_1
Die schnellsten Nikoläuse der Welt:
3. Helge   1. Michael    2. Fränk

Weihnachstspecial bei Michael. Schnee ohne Ende zur Anfahrt und zu den eroberten Plätzen gab es einen Nikolaus dazu. Ganz gentlemanlike gab Michael den größten Nikolaus an den Zweitplazierten Fränk weiter. Allerdings nicht den 1.Platz - soweit geht die Liebe nicht, den genießt Michael lieber selbst. Helge war heute gut dabei und als 3. auf dem Treppchen, auch wenn er technische Probleme befürchtete. Er kann es nach den vielen technischen Problemen der letzten Saison wohl selbst nicht glauben, wenn alles gut fluppt. Christian, nach den bisherigen Läufen noch ganz unten in der Tabelle zu finden, zeigt auf seiner Heimbahn mit dem 4. Platz was in ihm steckt. Udo steigerte sich in den vier Läufen und erreichte noch den 5. Platz. Hans folgt auf der Sechs, und Joachim hat sein Minimalziel erreicht: auf der Sieben und -Hauptsache- vor Patty, der auf der Acht landete. Auf die Neun mit zwei wertvollen Punkten fährt Robert. Rolf heute mal wieder dabei und fährt als Gast ans Ende der Reihenfolge. Dennis und Uwe sind heute nicht angetreten.

 

 

 

IMG_3096_1

IMG_3100_1

IMG_3095_1

Fränk bei der Arbeit, der Rest tut nix

Osterhasi....nein Nikolausi-Parade

Um die geht es: um die Kurve mit den Porsches.

 

 

 

 

 

 

2. Lauf 08.11.2012 bei Joachim

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

235

1

25

Michael

228

2

18

Helge

223

3

15

Joachim

220

4

12

Udo

220

5

10

Hans

218

6

8

Uwe

213

7

6

Robert

209

8

4

Patty

205

9

2

Dennis

192

10

1

Christian

0

0

0

DSC06058_1
Die Rhein-Ring Bezwinger
3: Helge       1: Fränk       2: Michael

Spannende Rennen auf Joachims Rhein-Ring waren heute angesagt. Nach einer guten Verpflegung mit Kartoffel- und Nudelsalat plus Frikadellen und Würstchen ging es auf die Piste. Fränk hatte es vorher angekündigt und es schließlich wahr gemacht: Die Eroberung der Spitze. 2,5g Blei richtig platziert war wohl das Rezept dafür. Aber auch die anderen Fahrer sind diese Saison nach durchwachsenem Start angekommen. Michael findet zu alter Form zurück und auch Helge nistet sich wieder oben ein. Joachim schnuppert Höhenluft und will die Saison da oben auch in den nächsten Rennen bleiben. Udo, wie schon so oft sehr wechselhaft, muss sich mit der fünf zufrieden geben und verliert seinen 1. Platz in der Gesamtwertung. Hans auch gut dabei auf der sechs. Uwe blieb heute mit seinem schönen Porsche auf dem siebten Platz wohl unter seinen Möglichkeiten. Robert und Patty vermeiden heute die rote Laterne, welche Dennis mit nach Hausse nehmen muss.

IMG_3088_1

IMG_3090_1

IMG_3087_1

Konzentration am Fahrerstand

Aktion in der Kurve

Udos Fans heute auf Krawall gebürstet - 5. Platz reicht nicht

 

 

 

 

 

 

1. Lauf / 1. Splitrennen am 07.09.2012/ 2. Splitrennen am 05.10.2012 bei Udo

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Udo

222.44

1

25

Fränk

215,75

2

18

Hans

212,19

3

15

Helge

211,26

4

12

Michael

206,19

5

10

Uwe

205,79

6

8

Patty

201,41

7

6

Dennis

199,38

8

4

Joachim

199,22

9

2

Robert

193,13

10

1

Christian

190,06

11

0

IMG_3077_1

Helden, erster Lauf
2. Fränk      1. Udo        4. Helge
 

Ein Saisonstart mit Hindernissen
Terminprobleme brachten uns dazu, ein Splitrennen anzusetzen. Zu viele Leute konnten nicht in den Monaten September und Oktober. So kam, es dass im September nur acht Fahrer angetreten sind, der Rest folgte im Oktober, auch auf Udos Bahn. Beide Rennen werden als eines gewertet! Die NSR Porsches sind Diven: Anders als bei den NSR-Klassikern in der Saison 2010/2011 muss man sich etwas näher mit Ihnen beschäftigen, sonst kann man sie kaum ordentlich fahren. Dazu hatte Rolf bisher keine Möglichkeit, weswegen er sich als nicht konkurrenzfähig erklärte. In dieser Saison möchte er deshalb nur gelegentlich als Gastfahrer dabei ein. Die anderen Fahrer wagten sich auf die Piste und es wurden spannende Rennen. Im ersten Rennen gingen acht Fahrer an den Start. Dabei konnten Udo, Fränk und Helge die ersten drei Plätze belegen. Spannend war die Frage, ob im zweiten Lauf mit nur drei Fahrern die Reihenfolge noch durcheinander gebracht werden konnte. Und es kam so: Während Christian und Robert sich hinten einreihten, hat sich Hans auf den dritten Rang katapultiert! Alle nachfolgenden Fahrer verloren damit einen Platz und ein paar Pünktchen. Das ist sportlich gesehen bestimmt nicht leicht zu verdauen, aber ein Grund zur Vorfreude auf die nächsten Rennen, wenn man sich im direkten Vergleich mit Hans messen kann.

IMG_3070_1

SNC11817_1

IMG_3069_1

Erste ‘Geh’versuche mit den NSR Porsches

Helden zweiter Lauf:
      10. Robert  3. Hans  11. Christian (mit Simba)

Der coolste Porsche: Pattys ‘Hello Kitty’..

[Home] [History] [2009/2010] [2010/2011] [2011/2012] [2012/2013] [2013/14] [2014/2015] [2015/16] [2016/2017] [Webspace] [Konditionen] [Fahrer] [Ergebnisse] [SlotcarMusik] [Impressum] [Nebenserien]