Lorbeerkranz 14_1
BuiltWithNOF
2014/2015

Platz

Fahrer

Sep 14

Okt 14

Nov 14

Dez 14

Jan 15

Feb 15

Mrz 15

Apr 14

Mai 15

Jun 15

Gesamt

Endergebnis (-X)

1

Michael

0

25

15

25

18

18

18

25

8

15

167

167

2

Fränk

25

18

8

0

25

12

10

12

18

25

153

153

3

Helge

12

15

25

12

10

8

15

18

25

18

158

150

4

Uwe

10

12

18

10

6

25

12

8

6

12

119

113

5

Joachim

18

8

12

18

15

10

6

4

12

10

113

109

6

Robert

6

0

0

0

2

15

25

15

15

2

80

80

7

Udo

15

0

6

6

12

6

2

0

4

8

59

59

8

Dennis

2

0

2

2

8

1

8

10

10

1

44

44

9

Hans

8

4

4

8

1

4

1

6

2

4

42

41

10

Christian

4

10

1

15

0

0

0

2

1

6

39

39

11

Patty

0

6

10

4

4

2

4

1

0

0

31

31

IMG_3760_1

9 von 11 Muskelpaketen

Muscle Car Challenge

 

 2014/2015

IMG_3919_1

 

IMG_3920_2

Sieger der Saison 2014/ 2015 2: Fränk  1: Michael  3: Helge

 

Und die dazugehörigen Autos

 

 

 

Insgesamt eine sehr pannenarme Saison. Wenig Ersatzteilbedarf, wenig Reifenverschleiß: Aber ausgerechnet der Gesamtsieger der Saison Michael hatte am meisten mit technischen Pannen zu kämpfen. Ihm ging des öfteren die Hinterachse flöten. Trotzdem hat er seinen ersten Platz halten können. Herzlichen Glückwunsch! Drei Siege auf dem Konto sprechen eine klare Sprache. Drei Siege hatte auch Fränk, der zwar Michael nicht mehr gefährden konnte, aber Helge im letzten Lauf noch vom zweiten Platz vertrieb. Helge trägt es mit Fassung, denn immerhin hat es für den nächsten Pokal in seiner Sammlung gereicht. Gutmütig waren die Autos ja, aber eben auch etwas langsamer als die High-Tech-Renner vom Schlage eines NSR oder Sloting Plus. Trotzdem gab es spannende Rennen. Robert war dieses Jahr für Überraschungen gut, sogar ein Heimsieg geht auf sein Konto. Wer weiß, wo er gelandet wäre, wenn er nicht so oft gefehlt hätte. Ebenso gab es ein Heimsieg für Uwe, der die Autos zwar nicht mochte, aber trotzdem jedes Rennen mitfuhr und den vierten Platz einheimste. Joachim, immer schnell unterwegs und ebenfalls in jedem Rennen am Start, konnte mit dem fünften Rang Akzente setzen. Udo fuhr oft nur hinterher, gelegentlich bessere Auftritte brachten ihm den siebten Rang. Dennis auf der Acht reihte sich immerhin vor Hans auf der Neun ein, Christian blieb die rote Laterne zwar erspart. Er und Patty, der letzter wurde, waren zu oft nicht am Start und beide mussten deshalb eine Menge Punkte liegen lassen.

 

 

 

 

10. Lauf bei Joachim am 12.06.2015

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

211

1

25

Helge

206

2

18

Michael

200

3

15

Uwe

198

4

12

Joachim

197

5

10

Udo

190

6

8

Christian

185

7

6

Hans

185 (+1,318 Sek)

8

4

Robert

183

9

2

Dennis

182

10

1

Patty

0

0

0

IMG_3917_1
Final-Fighter
2: Helge  1: Fränk   3: Michael

Finale.....Ohohoo...., Randale......ohoho
Nicht unbedingt Randale gab es beim Finalrennen, aber es wurde schon mit dem Messer in den Zähnen gefightet. So aufgeputscht wie in diesem letzten Rennen der Saison war es nicht immer in der Rheinlandserie. Helge hatte ja schließlich etwas zu verteidigen, nämlich seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung. Was aber schließlich und endlich doch nicht geklappt hat. Fränk war einfach schneller heute. 1. Platz für ihn und damit eine Treppenstufe hoch in der Gesamtwertung. Helge blieb der zweite Platz, der dritte in der Gesamtwertung und zum Glück, ein Pokal! Michael festigte mit seinem 3.Rang im heutigen Finale seine Spitzenposition, ist damit Saisonsieger. Herzlichen Glückwunsch! Uwe, auf dem vierten Platz heute, wahrscheinlich nicht sein Traumergebnis, aber für seine ungeliebten Ami-Boliden ganz gut. Joachim fährt einem Heimsieg weiter hinterher - fünfter Platz. Udo schafft es heute auf die sechs und auch Christian ist heute mit der Sieben nicht ganz so weit hinten wie in den letzten Rennen. Dahinter folgt Hans auf der 8, Robert konnte die Performance der letzten Rennen nicht halten und rettet sich gerade so auf den vorletzten 9. Platz. Dennis erwischt heute die rote Laterne. Patty schob heute Dienst im Porsche Museum und durfte den Le Mans Sieg hautnah miterleben - dafür aber null Punkte.

 

 

 

DSC_0079_1

IMG_3908_1

20150612_190900(0)_1

Fighting, Fighting......

Gelegentlich wird’s ganz schön laut im Wald

Rasende Boliden

 

 

 

20150612_191549_1

20150612_201215_1

DSC_0082_1

Immer lecker bei Joachim

Bunt wie das Leben, Joachims Rhein Ring

Udo und Uwe

 

 

 

 

 

 

 

9. Lauf bei Helge am 29.05.2015

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Helge

160

1

25

Fränk

156

2

18

Robert

151 (+10:519 Sek.)

3

15

Joachim

151 (+21:694 Sek.)

4

12

Dennis

150 (+10:364 Sek.)

5

10

Michael

150 (+ 15:446 Sek.)

6

8

Uwe

150 (+16:903 Sek.)

7

6

Udo

146

8

4

Hans

143(+15:104 Sek.)

9

2

Christian

143 (+16:315 Sek.)

10

1

Patty

0

0

0

IMG_3894_1
Dub’ Masters 
3: Robert    1: Helge     2: Fränk

9. Lauf auf Helges aufgepeppten ‘Dubbs Little Raceway’. Jetzt mit Stromabschaltung, was die Rennen etwas entspannter macht, vor allem die Starts nach einer Terrorphase. Die Fehlstartfunktion kostete Uwe allerdings eine ganze Runde, was er nicht so entspannt registrieren musste - 7. Platz. Bei den engen Rundenergebnissen wirkte sich das fatal aus. Michael hatte mal wieder Pech mit seinem Mustang, er musste auf das etwas schlechter laufende T-Car ausweichen - 6. Platz. Helge trumpfte heute mal wieder auf, sein Heimsieg war nie gefährdet. Herzlichen Glückwunsch! Fränk musste zwar vier Runden an Helge abtreten, aber es reichte für den zweiten Platz. Robert schon wieder - er hüpft im letzten Lauf auf das Treppchen - 3. Platz. Joachim ebenfalls schnell, 4. Platz. Dennis knapp dahinter freut sich über seinen 5. Platz. Discounter Udo landet auf der 8 - nie wieder Aldi! Und Hans verpasst die rote Laterne dank Christian, der auch noch einen Punkt mitnimmt. Patty konnte heute nicht starten.

 

 

 

IMG_3886_1

IMG_3891_1

IMG_3892_1

Lecker essen - bayrische Brotzeit

Boliden im Fight

Hoffentlich hält der Wagen....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8. Lauf bei Hans am 17.04.2015

Bericht und alle Fotos von Hans

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Michael

179

1

25

Helge

174

2

18

Robert

169

3

15

Fränk

167

4

12

Dennis

164

5

10

Uwe

160

6

8

Hans

160 (+57,368 Sek)

7

6

Joachim

158

8

4

Christian

157

9

2

Patty

151

10

1

Carsten (Gast)

151(+51,582 Sek)

11

0

Udo

0

0

0

010_1
Midnight Champions
2: Helge      1: Michael     3: Robert

Eines sei direkt zu Anfang gesagt, der Industry Racetrack forderte viel Material, Geduld und Durschhaltevermögen! Bereits während den Griprunden am Vortag stellte sich bei den Scalextric - Boliden eine Schwachstelle heraus, die auch am Renntag für Reparaturbedarf und T-Car Einsatz sorgte. Bei Rennen 8 der Saison hat bei mehreren Wagen die Hinterachshalterung schwer gelitten. Bis zum nächsten Rennen werden da bestimmt die ersten Werkstattaufenthalte fällig sein.
Obwohl Udo es nicht rechtzeitig vom Flieger auf die Rennstrecke schaffte war mehr als nur sein Geist mit an der Strecke. Würdig vertreten wurde er von Carsten, der sogar den zweiten Lauf unter Udo´s Namen absolvierte. Sorry Udo, aber Punkte gibt es dafür keine.
Unauffällig und in gewohnter Ruhe zog Michael seine Bahnen und belegte souverän kurz vor Mitternacht Platz 1 gefolgt von Helge auf Platz 2, der sehr stark unterwegs war. Robert zeigte sich im ersten Lauf so sehr unauffällig, man munkelte gar er sei gar nicht da. In Lauf Zwei puschte er sich selbst dann aber gegen seinen gleichzeitig angetretenen südländischen A´Robert mit addierten Läufen auf´s Treppchen. Platz 3 für Robert also. Ihm folgten dann in lockerer Folge Fränk (4), Dennis (5), Uwe (6), Hans (7), Joachim (8), Christian (9) und Patty (10). Spät angereist und ohne jegliches Training schnappte er sich die rote Laterne für den „Bumblebee“.

005b_1

008_1

007_1

Hans’ Industry Racetrack glänzt durch Deko

Hat sich schon in Alpha Centauri rumgesprochen

Alien, äääh Joachim bei der Arbeit

001_1

002_1

002b_1

Vorsicht, Hinterrad überholt

Wheely, wie geht das als Slotcar?

....und ab auf die Planke

 

 

 

 

 

 

 

7. Lauf bei Robert am 13.03.2015

 

Fahrer

Runden

Platzierung Lauf/Serie

Punkte

Robert

150 (+3,167)

1/1

25

Michael

150 (+16,558)

2/2

18

Helge

149

3/ 3

15

Carsten (Gast)

148 (+17,403)

4/0

0

Uwe

148 (+19,059)

5/4

12

Fränk

145

6/5

10

Dennis

143

7/6

8

Joachim

141

8/7

6

Patty

140

9/8

4

Udo

138

10/9

2

Hans

137

11/10

1

Christian

134

12/11

0

Daniel (Gast)

130

0

0

IMAG0054_1
Heute gab der Hausherr den Ton an:
2: Michael  1: Robert 3: Helge

Gelungene Premiere auf dem Hamweiler Ring
Für den Hausherren in Doppelter Hinsicht: Gelungenes Rennen ohne Probleme und Heimsieg! Wenn das kein Auftakt nach Maß ist. Robert hat es uns gezeigt. Nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch kulinarisch (dank seiner Frau) mit einem 3-fachen Suppenangebot. Dermaßen gestärkt ging es ab in den Keller auf dem Hamweiler Ring. Leichte Software-Probleme trübten die Freude nicht, das passiert auch alten Hasen. Anschließend gab es ein Rennen mit 13 Fahrern, Carsten und Daniel verstärkten das Feld als Gäste. Der Hausherr war nicht zu schlagen, 150 Runden sind eine Ansage. Michael konnte mithalten und war nur 13 Sekunden dahinter. Auch Helge war mal wieder auf dem Treppchen mit dritten Platz dabei, heute lief es wieder. Carsten, Nachwuchs- und Gastfahrer setzte uns mit dem vierten Platz ganz schön unter Druck. Seine Qualitäten als Rennleiter waren dazu erstklassig. Schön, wenn sich der Nachwuchs so präsentiert. Uwe, heute vierter der Serie, scheint sich mit den Musclecars doch noch anzufreunden. Fränk, eh vertraut mit den Boliden, schafft es auf die Fünf. Dennis, heute wieder stark, erobert den sechsten Rang. Joachim folgt auf der Sieben, vor Patty auf der 8. Udo, eine seiner schlechtesten Saisons, muss sich mit dem Neunten Rang begnügen, während Hans noch den letzten Punkt auf dem Zehnten Rang ergattert. Christian geht punktemäßig heute leer aus, lässt aber noch unseren Gast Daniel hinter sich. Insgesamt ein tolles Fazit und ein Versprechen auf weitere spannende Rennen auf dem Hamweiler Ring.

IMAG0040_1

IMAG0042_1

IMAG0043_1

Die Rennleitung hat alles im Griff

Action in der Kurve

Helge als furchtloser Turn-Marshal

SNC12765_1a

SNC12766_1a

IMAG0049_1

Alte Herren im Spielmodus

Noch ein Turnmmarshal, eher entspannt

Ghostcars?

 

 

 

 

 

 

 

6. Lauf bei Uwe am 20.02.2015

 

Fahrer

Runden

Platzierung Lauf/Serie

Punkte

Uwe

80,35

1/1

25

Michael

80,34

2/2

18

Carsten (Gast)

79,96

3/ 0

0

Robert

79,25

4/3

15

Fränk

78,61

5/4

12

Joachim

78,34

6/5

10

Helge

77,41

7/6

8

Udo

77,24

8/7

6

Hans

77,06

9/8

4

Patty

76,95

10/9

2

Dennis

75,70

11/10

1

Christian

0

0

0

IMG_6506_1
Seriensieger:  3: Robert  1: Uwe  2: Michael
(alle Fotos von Hans)

Eigentlich sollte es heute passieren. Und wenn Michael keinen Fehlstart gemacht hätte, wäre es angesichts des engen Abstand auch geschehen. Aber hätte, hätte Fahrradkette - Uwe trotzte allen Unkenrufen und siegte mal wieder auf seinem Kurs. Der Nimbus der Unbesiegbarkeit auf dem Quadrathring bleibt auch dieses Jahr bestehen. Glückwunsch zum Sieg! Michael stieß ihn fast vom Thron - nur 0,01 Runden hinter Uwe, das war knapp. Und an dritter Stelle wartet schon der Nachwuchs. Carsten, ein Sproß der Erftslotterfamilie, zeigte es den etablierten Herren. (Zum Glück nicht in der Punktewertung). Der Papa musste sich hinter seinem Sohnemann einreihen, für die Serie aber immerhin der dritte Rang! Fränk fährt auf den vierten Rang, noch vor Joachim, der zwar schnell war, aber öfter in den Jahrhunderte alten Staub abseits der Strecke musste. Somit ging der Grip flöten. Helge heute vor Udo, auch sehr knapp. Die zwei sind immer irgendwie kurz hintereinander zu finden. Hans, ganz zufrieden, blieb heute noch vor Patty und Dennis. Christian war heute nicht dabei.

IMG_6500_1

IMG_6484_1

IMG_6486_1

Tagessieger: 2: Michael 1: Uwe  3: Carsten

Links die Rennleitung in Feierlaune

Uwe heute mal auf jedem Bild

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Lauf bei Fränk am 08.01.2015

 

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

313

1

25

Michael

304

2

18

Joachim

302

3

15

Udo

298

4

12

Helge

296

5

10

Dennis

296 (+0,25Sek)

6

8

Uwe

294

7

6

Patty

291

8

4

Robert

283

9

2

Hans

82

10

1

Christian

0

0

0

DSC_0854_1
Erlangten die Gnade des heiligen Tikal:
2: Michael            1: Fränk           3: Joachim

Nervenzerfetzende Spannung auf dem Guzziring - der heilige Tikal verlangt mal wieder gnadenlos alles ab. Vier dicke Amischlitten auf schmalem 4- Spur Kurs, das ist wie Helikopterfliegen im Wohnzimmer. Aber die Rennfahrer trotzen den Bedingungen und haben ein reguläres und spannendes Rennen hingelegt. Allen voran: Fränk, der hauseigene Hohepriester. Ein Schelm, wer jetzt denkt, er hätte uns wie angekündigt mit Karinas leckerer Lauchsuppe unter Druck gesetzt. Nein, daran litt niemand. Und so fuhr Michael auf den zweiten Platz. Joachim schwingt sich nach schwachem Start auf das Treppchen auf die drei. Udo konnte mal wieder Treppchenluft schnuppern, musste dann aber doch runter und landete auf der Vier. Helge kurz dahinter auf der Fünf, welcher Dennis mit 0,25 Sekunden in Schach und auf der Sechs hielt. Erst dann kommt Uwe auf der Sieben, der mit den Amis dieses Jahr keine Freundschaft mehr schließen wird. Patty folgt wie letztes Rennen auf dem achten Rang, während Robert auf der Neun noch zwei Punkte schießt. Hans schließlich wird zwar letzter (er musste seinen Boliden frühzeitig abstellen, weil ihm der heilige Tikal mit einem Grippefluch belegte), bekommt aber noch einen Punkt, weil Christian heute unter südlicher Sonne weilte.

DSC_0857_1

DSC_0821_1

DSC_0839_1

Der Guzziring in ganzer Pracht

Amischlitten vollgepumpt mit Adrenalin - wollen endlich losgelassen

Da gerät man schon mal aneinander

DSC_0825_1

DSC_0832_1

DSC_0833_1

Dahinter stecken immer ebenso adrenalinverseuchte Fahrer

Doch der Hohepriester mahnt zur Besonnenheit

Und man sieht - es geht auch gesittet

 

- Alle Fotos von Joachim -

 

 

 

 

 

 

 

4. Lauf bei Michael am 11.12.2014

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Michael

105

1

25

Joachim

104

2

18

Christian

102

3

15

Helge

100

4

12

Uwe

100 (+3,32Sek)

5

10

Hans

98

6

8

Udo

98 (+10,78 Sek)

7

6

Patty

98 (+ 0,55 Sek)

8

4

Dennis

97

9

2

Fränk

0

0

1

Robert

0

0

0

image6_1
Hausherren mit Alien:
      2: Joachim 1: Michael 3: Christian (Fotos: Hans)

Auf Michaels Bahn herrschten klare Verhältnisse, das heißt die Hausherren fuhren auf das Treppchen. Michael ganz vorne und Christian kam mit alter Stärke auf die drei. Lediglich Joachim brach in die Phalanx der Gastgeber ein, und das obwohl ihn Udo einmal aus der Kurve geschubst hat. (Aber auch ohne Schubser wäre es der zweite Platz geblieben). Helge fing stark an, aber Reifenprobleme machten ihm zu schaffen, so reichte es für einen guten vierten Platz. Uwe, ganz anders, startete schwach und kämpfte sich von ganz hinten immerhin auf den fünften Platz, und das, obwohl Udo ihm wegen eines Einsetzerfehlers eine dreiviertel Runde geklaut hat. Aber, der Einsetzer ist niemals schuld, auch nicht beim Hans auf der Sechs, dem Udo eine viertel Runde vereitelt hat. Das war es dann auch mit den Sabotageakten, Udo fuhr schließlich noch selbst und hat Patty mit 0,55 Sekunden Vorsprung vom siebten auf den achten Platz verdrängt. Fazit: wenn man schon nicht gut fährt, verschafft man sich Aufmerksamkeit mit dem einen oder anderen Skandal. So etwas hat Dennis nicht nötig, denn er holte sich ganz cool noch zwei Punkte mit dem neunten Rang. Fränk und Robert konnten heute nicht dabei sein.

image5_1

image2_1

Turn Marshall_1

Nikolausparade

Michael, Patty, Udo

Einsetzerchaos

 

 

 

 

 

 

3. Lauf beim Carrera Club Gymnich (CCG)

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Helge

234,16

1

25

Uwe

231,17

2

18

Michael

227,59

3

15

Joachim

226,48

4

12

Patty

225,69

5

10

Fränk

225,67

6

8

Udo

222,27

7

6

Hans

219,79

8

4

Dennis

217,16

0

2

Chrsitian

214,02

10

1

Robert

0

0

0

Sieger CCG
Grenzenloser Jubel:  
2: Uwe       1: Helge      2: Michael

Das war mal wieder ein spannender und vergnüglicher Rennabend im CCG. Thorsten, Daniel und Kevin zusammen mit dem Nudelsalat Lieferservice des Vaters waren die perfekten Gastgeber. Entsprechend lief das Rennen, verbissene Fights gepaart mit guter Laune machen die Atmosphäre perfekt. Gelegentliches ‘Friendly Mobbing’ haut niemanden um, es kommt ja jeder mal dran. Dazu entdeckt Hans seine Ader zum Journalismus und bastelt Rennpostillen ganz in der Tradition der Punk-Fanzines der späten Siebziger. Schrill und bunt.
Schrill und bunt ging es auch auf der Rennpiste zu, wobei, muss leider erwähnt werden, unsere Gastgeber uns auch dank Joachims perfektem T-Car etwas alt aussehen ließen. Helge war aber mit seiner ‘Toy Machine’ sehr dicht dran, hat sich damit den Sieg gesichert und auch den 1.Platz der Gesamtwertung erobert: Herzlichen Glückwunsch! Uwe erfuhr sich den zweiten Platz vor Michael auf der Drei. Joachim, heute wieder verdammt schnell, verpasste nur knapp das Treppchen. Noch enger dahinter auf dem 5. Platz sein ewiger Rivale Patty, diesmal aber beide auf höherem Niveau als in den Jahren zuvor. Fränk heute mal ‘nur’ Sechster und ebenfalls Udo ‘nur’ Siebter. Times are changing. Hans wie beim letzten Rennen auf der Acht, Dennis neunter und der letzte Punkt geht an Christian. Robert fehlte heute.

 

 

 

Und weils so schön ist: Heute mal ein Fotoalbum mit Fotos von Joacchim und Udo (Für größere Ansicht auf ein Bild klicken)

CCG-Dollar_1

IMG_3830_1

IMG_3831_1

IMG_3832_1

IMG_3833_1

IMG_3834_1

IMG_3838_1

IMG_3839_1

IMG_3840_1

Patty Grimasse_1

RR im CCG 001_1

RR im CCG 002_1

RR im CCG 004_1

RR im CCG 005_1

RR im CCG 006_1

RR im CCG 007_1

RR im CCG 008_1

RR im CCG 009_1

RR im CCG 010_1

RR im CCG 012_1

RR im CCG 016_1

RR im CCG 018_1

RR im CCG 020_1

RR im CCG 021_1

RR im CCG 022_1

RR im CCG 023_1

RR im CCG 024_1

RR im CCG 025_1

RR im CCG 026_1

RR im CCG 027_1

RR im CCG 029_1

RR im CCG 030_1

RR im CCG 031_1

RR im CCG 032_1

RR im CCG 032a_1

RR im CCG 033_1

RR im CCG 034_1

RR im CCG 035_1

RR im CCG 037_1

RR im CCG 038_1

RR im CCG 039_1

RR im CCG 040_1

RR im CCG 041_1

RR im CCG 042_1

IMG_3845_1

IMG_3844_1

 

 

 

 

 

 

2. Lauf: Auf der Laugenstange bei Patty (Dank an Hans für den Bericht)

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Michael

178

1

25

Fränk

177

2

18

Helge

174

3

15

Uwe

173

4

12

Christian

172

5

10

Joachim

169

6

8

Patty

168

7

6

Hans

167

8

4

Dennis

0

0

0

Robert

0

0

0

Udo

0

0

0

P1120892

Die Sieger:  2: Fränk    1: Michael      3: Helge

Rennen Nummer zwei der MCC (Muscle Car Challenge). Acht wagemutige Recken stellten sich der Herausforderung auf der „Extendet Brezel“. Die Rennstrecke hatte sich mächtig gereckt und es gab nun längere Geraden und eine „Snake – Schikane“. Schon bald wurde klar, das es wieder verdammt eng werden würde, denn die Zeiten im Training waren dicht beieinander. Bereits in Turn eins stellte sich dann aber heraus, dass die Scalextric Boliden nicht unzerstörbar sind. Bei Michaels „White Flash“ löste sich ausgangs der Gegengerade eine Hinterradfelge samt aufgezogenem Pneu. Ein Schaden, den man bis dahin bei diesen Fahrzeugen für unmöglich gehalten hatte. Der Hausherr verwies sofort auf das von ihm bereitgestellte T-Car, einen MERCURY COUGAR XR7. Um die Chancengleichheit zu wahren wurde aber lieber eine „Klebepause“ eingelegt. Für Michael war dies wohl die beste Entscheidung. Im Endresultat holte er sich den Tagessieg, dicht gefolgt von Fränk, dessen 69ér Camaro im Laufe des Abends nur einmal kurz schwächelte. Platz Drei ging, wie vom Orakel im Vorfeld angekündigt, an Helge mit einer Runde vor Uwe. Im Zieleinlauf folgten Christian, Joachim und Patty. Hans schnappte sich für diesen Tag die rote Schlußlaterne, denn er mußte den Hausherrn in Turn zwei vorbeiziehen lassen. Udo, Robert und Dennis konnten den Flair der neuen Brezel leider nicht schnuppern, werden aber nun bestimmt schon ungeduldig auf das nächste Rennen warten um den heutigen Fahrern so richtig einzuheitzen.

P1120871

P1120872

P1120878

Die jungen Fans staunten nicht schlecht

Gelassen, staunend, unbeteiligt, die Pokermienen während des Trainings

Schock im ersten Lauf, Rad ab …..

P1120873

IMG_5939kl

IMG_5940_kl

Mal nicht auf der Suche nach Grip

Schwer einzufangen, die Boliden im Slot

Das ungeliebte T-Car blieb unberührt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Lauf: Auftaktrennen auf dem Heldenring bei Udo

Fahrer

Runden

Platzierung

Punkte

Fränk

172,68

1

25

Joachim

172,54

2

18

Udo

167,56

3

15

Helge

166,45

4

12

Uwe

165,42

5

10

Hans

165,39

6

8

Robert

165,19

7

6

Christian

164,42

8

4

Dennis

163,62

9

2

Patty

0

0

0

Michael

0

0

0

IMG_3772_1
Die wahren Helden und Muskelmänner
2: Joachim   1: Fränk     3: Udo

Gelungener Auftakt der MCC (Muscle Car Challenge), hier ließen die von der Sommerpause entwöhnten Fahrer nichts anbrennen (bis auf die Suppe vielleicht). Eine ganz andere Nummer als die Formel 1. Dicke Schlitten mit fetten Hinterteilen, aggressivem Design und einem Hauch von Freiheit und Abenteuer. Dabei fuhren Fränk und Joachim vorneweg, nicht uneinholbar, aber schon mit einigem Abstand vor dem Drittplatzierten Udo. Ab da ging es sehr eng zu, die Fahrer nach dem vierten Platz von Helge liegen alle in einer Runde: Uwe mit 0,03 Runden vor Hans mit 0,2 Runden vor Robert. Aber auch Christian auf der 8 und Dennis auf der 9 liegen nur knapp dahinter. Fazit: Die Autos haben alle ausreichend Potenzial, entschieden werden die Rennen durch Abflüge und dem dann aufgesammelten Dreck auf den Reifen. Hier hat also jeder eine Chance auf die vorderen Ränge. Michael und Patty werden erst beim nächsten Mal ins Geschehen eingreifen, heute waren beide verhindert.

IMG_3758_1

IMG_3765_1

IMG_3766_1

Wer sagt denn, dass Slotracing teuer sein muss: Udos ja! Mustang

Start zweier Boliden

In der Kurve kommt’s drauf an

IMG_3767_1

IMG_3768_1

IMG_3769_1

Last and First together

Irgendwie muss das doch schneller gehen......

Turn Marshalls

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [History] [2009/2010] [2010/2011] [2011/2012] [2012/2013] [2013/14] [2014/2015] [2015/16] [2016/2017] [Webspace] [Konditionen] [Fahrer] [Ergebnisse] [SlotcarMusik] [Impressum] [Nebenserien]